Wegen Schiedsrichterkritik Arsenal-Coach Wenger gesperrt

Arsène Wenger wird für drei Spiele auf die Tribüne verbannt, weil er sich "beleidigend und unangemessen" über einen Schiedsrichter geäußert hat. Vielleicht droht dem Arsenal-Trainer eine weitere Sperre.

Arsène Wenger (links) diskutiert mit Schiedsrichter Mike Dean
AFP

Arsène Wenger (links) diskutiert mit Schiedsrichter Mike Dean


Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Per Mertesacker müssen für die kommenden drei Pflichtspiele auf ihren Trainer verzichten. Der englische Fußballverband (FA) hat Arsène Wenger vom FC Arsenal gesperrt, nachdem der Franzose an Silvester öffentlich Kritik an Schiedsrichter Mike Dean geäußert hatte. Zudem muss Wenger eine Geldstrafe von rund 45.000 Euro zahlen.

"Er hat nur gesehen, was er sehen wollte", hatte Wenger über Dean gesagt, nachdem der Unparteiische in der Partie zwischen Arsenal und West Bromwich Albion einen umstrittenen späten Handelfmeter für West Brom gepfiffen hatte. Jay Rodriguez hatte den Strafstoß in der 89. Minute zum 1:1-Endstand verwandelt.

Wenger nannte Deans Leistung eine "Farce" und sagte, er habe sich an das "dunkelste Mittelalter" erinnert gefühlt. Der 68-Jährige, der bei der Partie gegen West Bromwich einen neuen Rekord für die meisten Premier-League-Spiele als Trainer aufgestellt hatte, hat sein Fehlverhalten eingeräumt und die Strafe akzeptiert. Er wird Arsenal im FA Cup am Sonntag bei Nottingham Forest, im Halbfinal-Hinspiel des Ligapokals beim FC Chelsea und am 14. Januar im Ligaspiel beim AFC Bournemouth fehlen.

Möglicherweise droht Wenger noch eine weitere Strafe. Auch nach dem spektakulären 2:2 seiner Gunners gegen Chelsea am vergangenen Mittwoch hatte er Kritik am Schiedsrichtergespann geübt. Zu diesem Vorfall hat die FA für kommenden Dienstag eine Anhörung angesetzt.

mmm/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.