Premier League Watford nimmt FC Chelsea auseinander

Über eine Stunde in Unterzahl gespielt - das war auch für den englischen Meister zu viel: Der FC Chelsea hat gegen Watford eine hohe Pleite kassiert. Für den Klub ist es die zweite Klatsche in Folge.

Troy Deeney von Watford bejubelt sein Tor
DPA

Troy Deeney von Watford bejubelt sein Tor


Drei Gegentore in sieben Minuten: Der FC Chelsea hat in der Schlussphase ein Debakel gegen den FC Watford erlebt. Der englische Meister verlor die Partie der Premier League am Ende deutlich 1:4 (0:1).

Wintereinkauf Olivier Giroud gab in der 64. Minute (beim Spielstand von 0:1) sein Debüt für die Mannschaft von Teammanager Antonio Conte, konnte die zweite Pleite in Serie aber nicht verhindern. Stattdessen sicherten Troy Deeney (42./Foulelfmeter), Daryl Janmaat nach einer traumhaften Kombination (84.), Gerard Deulofeu (88.) und Roberto Pereyra (90.+1) dem neuen Watford-Trainer Javi Gracia eine gelungene Heimpremiere. Eden Hazard (82.) glich in einer turbulenten Schlussphase zwischenzeitlich aus.

Die Blues, bei denen Tiemoué Bakayoko nach 30 Minuten Gelb-Rot sah, bleiben Tabellenvierter (50 Punkte) mit nur einem Punkt Vorsprung auf Tottenham. Watford (30 Punkte) hat als Elfter sechs Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen. Am Mittwoch hatte Chelsea eine 0:3-Heimniederlage gegen den AFC Bournemouth kassiert.

FC Watford - FC Chelsea 4:1 (1:0)
1:0 Troy Deeney (42./Elfmeter)
1:1 Eden Hazard (82.)
2:1 Daryl Janmaat (84.)
3:1 Gerard Deulofeu (88.)
4:1 Roberto Pereyra (90.+1)
FC Watford: Karnezis - Mariappa, Prödl, Holebas - Janmaat, Doucouré, Capoue, Zeegelaar - Deeney (90. Gray), Deulofeu (89. Carrillo), Richarlison (65. Pereyra)
FC Chelsea: Courtois - Azpilicueta, David Luiz, Cahill - Zappacosta, Kanté, Bakayoko, Moses - Pedro (64. Giroud), E. Hazard, Willian (34. Fabregas)
Gelbe Karten: Richarlison, Prödl/David Luiz, Fabregas
Gelb-Rot: Tiemoué Bakayoko (30. Minute)

jan/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.