Premier League Liverpool ohne Happy End, Chelsea stolpert

Spektakulärer erster Spieltag in der Premier League: Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool einen Sieg beim FC Watford in letzter Sekunde verpasst. Wayne Rooney begeistert Everton, und Meister Chelsea erlebte eine böse Überraschung.

Watford-Profi Miguel Britos erzielt den 3:3-Endstand
Getty Images

Watford-Profi Miguel Britos erzielt den 3:3-Endstand


Ein Gegentor in der Nachspielzeit hat Jürgen Klopp und FC Liverpool um einen gelungenen Saisonstart in der Premier League gebracht. Der deutsche Coach führte in seinem 100. Pflichtspiel mit dem 18-maligen englischen Meister nach zweimaligem Rückstand beim FC Watford, bis Miguel Britos (90.+3 Minute) per Kopf zum Endstand von 3:3 (2:1) traf.

Jürgen Klopp
REUTERS

Jürgen Klopp

Philippe Coutinho stand an der Vicarage Road nicht im Aufgebot der Reds. Der brasilianische Offensivspieler fehlte aufgrund von Rückenproblemen, das teilte sein Klub mit. Der 25-Jährige wird derzeit vom FC Barcelona umworben. Liverpool, für das Sadio Mané (29.), Roberto Firmino (55., Foulelfmeter) und der Zugang Mohamed Salah (57.) trafen, schließt einen Verkauf allerdings aus.

Huddersfield stürmt an die Tabellenspitze

Klopps Trauzeuge David Wagner, der Huddersfield Town zum Aufstieg geführt hatte, erlebte dagegen einen Traumauftakt. Der Neuling ging durch ein Eigentor von Joel Ward (24.) mit 1:0 bei Crystal Palace in Führung, nur zwei Minuten später erhöhte Steve Mounie auf 2:0. Das 3:0 erzielte erneut Mounie in der 79. Minute. Nach den Spielen des Samstagnachmittags steht Huddersfield überraschend auf Tabellenplatz eins.

Rooney erzielt Tor des Tages

Wayne Rooney
REUTERS

Wayne Rooney

Eine perfekte Rückkehr nach 13 Jahren bei Manchester United erlebte Wayne Rooney im Trikot des FC Everton. Sein Treffer kurz vor dem Halbzeitpfiff bescherte den Toffees einen 1:0-Auftaktsieg gegen Stoke City.

Auftaktpleite für den Titelverteidiger

Einen Nachmittag zum Vergessen erlebte Titelverteidiger FC Chelsea: Bereits in der 14. Minute wurde Verteidiger Gary Cahill nach einem Foulspiel des Feldes verwiesen. Die folgende Verunsicherung des Meisters nutzte der Gast aus Burnley noch in der ersten Halbzeit aus: Sam Vokes (24. und 43.) und Stephen Ward (39.) brachten den Außenseiter mit 3:0 in Front. Im zweiten Durchgang sah dann auch noch Chelseas Cesc Fabregas die Gelb-Rote Karte. So konnten die Londoner nach Toren von Alvaro Morata (69.) und David Luiz (88.) nur noch auf 2:3 verkürzen.

Am Freitagabend hatte der FC Arsenal die neue Premier-League-Saison spektakulär eröffnet.

mru/mfu/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.