Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Premier League: Magath wird neuer Trainer in Fulham

Felix Magath: Feuerwehrmann, "Quälix", Meistercoach Fotos
Getty Images

Es ist eine Sensation: Überraschend wird Felix Magath neuer Trainer beim FC Fulham. Der 60-Jährige soll den Tabellenletzten der englischen Premier League vor dem Abstieg bewahren. Bis vor kurzem war Magath noch beim Hamburger SV im Gespräch.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Felix Magath übernimmt das Traineramt beim englischen Erstligisten FC Fulham. Der 60-Jährige tritt seinen neuen Job beim Tabellenletzten der Premier League sofort an. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2014/2015.

"Es geht wieder los, ich kehre in den Fußball zurück. Ab sofort bin ich Manager beim FC Fulham", schrieb Magath auf seiner Facebook-Seite. "Ein phantastisches Arbeitsumfeld für jeden Trainer und Fußballer. Dieser traditionsreiche, großartige Verein und sein Besitzer Shahid Khan haben mich völlig überzeugt und mir die Verantwortung als Manager übertragen."

Bis Donnerstag war Magath noch als neuer Coach beim Hamburger SV im Gespräch. Der abstiegsbedrohte Club und der Trainer konnten sich jedoch nicht einigen.

Bei Fulham wird Magath Nachfolger von René Meulensteen, der erst am 1. Dezember Martin Jol abgelöst hatte. Zu Meulensteen machte Fulham zunächst keine Angaben, der Niederländer bestätigte seinen Rauswurf aber der BBC. "Das war wohl eine Panikreaktion der Verantwortlichen, die den Verein mit allen Mitteln vor dem Abstieg retten wollen", so Meulensteen.

Für den Club spielen unter anderem die beiden Deutschen Lewis Holtby und Sascha Riether. Mit erst sechs Siegen aus 26 Spielen muss Fulham um den Klassenerhalt zittern, der rettende 17. Platz ist vier Punkte entfernt. Seit dem 1. Januar hat das Team keine Partie mehr gewinnen können. Das nächste Pflichtspiel der Londoner ist am 22. Februar, dann trifft das Team auf den direkten Konkurrenten West Bromwich Albion.

Fulham-Geschäftsführer Alistair Mackintosh sprach von einem "wunderbaren Tag für den Club", der nun wieder Hoffnung schöpfen könne: "Ich bin froh, dass ich nun so einen erfahrenen Mann an meiner Seite habe, wir werden uns gut ergänzen und prima zusammenarbeiten."

Magath hatte bis Oktober 2012 den VfL Wolfsburg trainiert, den er vor seinem Wechsel zu Schalke 04 in einer ersten Amtszeit 2009 sensationell zum deutschen Meistertitel geführt hatte. Auch mit dem FC Bayern wurde er zweimal nationaler Champion sowie Pokalsieger.

max/Reuters/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 80 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Zumindest topfit
to5824bo 14.02.2014
Tja, Jungs, dann stockt schon schon mal euer Repertoire an Medizinbällen in Fulham auf... Vielleicht wird Felix den Abstieg nicht verhindern können, aber ihr werdet dabei zumindest topfit sein (frei nach Jan Åge Fjørtoft über Magath). http://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Åge_Fjørtoft
2. aha
ThomasTM 14.02.2014
....das ging ja flott ?!?! Wieviel geld darf er dort ausgeben? Blöd...die transferperiode ist vermutlich grad zu! Nun denn...mal schauen was er dort anstellt ;-)
3.
fiete06 14.02.2014
Das hat Magath toll hinbekommen. Nicht eine Minute bei uns angestellt, aber schon verbrannte Erde hinterlassen und den Aufsichtsrat ganz geschickt am Nasenring durch die Manege gezogen. Ein Glück, der ist nicht bei uns Trainer geworden!!!
4.
wolleb 14.02.2014
Und wo ist jetzt die Sensation?
5.
oljako 14.02.2014
alles besser als hamburg!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: