Premier League Hattrick Agüero - Manchester City siegt mit sechs Toren gegen Chelsea

Nach 25 Minuten war bereits alles klar: Manchester City hatte viermal auf das Tor geschossen und dabei viermal getroffen. Doch es kam noch schlimmer für das Team von Maurizio Sarri.

Sergio Agüero
REUTERS

Sergio Agüero


Manchester City hat sein Heimspiel gegen den FC Chelsea klar gewonnen und damit vorerst die Tabellenspitze der Premier League übernommen. Das Team von Pep Guardiola besiegte die Londoner 6:0 (4:0). Chelsea kassierte damit die höchste Niederlage seiner Premier-League-Geschichte und fällt auf den sechsten Tabellenplatz zurück. Überragender City-Spieler war Sergio Agüero mit drei Treffern (13. Minute, 19., 56.), Raheem Sterling (4., 80.) und Ilkay Gündogan (25.) steuerten die weiteren Treffer zum Chelsea-Debakel bei.

Dass es für Maurizio Sarri und sein Team in Manchester kein gutes Ende nehmen könnte, deutete sich nach nicht einmal vier gespielten Minuten an. Kevin De Bruyne überraschte die Chelsea-Hintermannschaft mit einem schnell ausgeführten Freistoß in den Lauf von Bernardo Silva, der Portugiese fand Sterling mit einem Querpass, der am zweiten Pfosten einlief und die Führung erzielte (4.). Nur vier Minuten später schoss Agüero aus kurzer Distanz am leeren Tor vorbei - ein Fehler, den er wieder wettmachte.

Dreimal traf der Argentinier nach diesem Fauxpas: Zunächst schoss er den Ball in der 13. Minute aus 20 Metern in den Winkel, dann fing er sechs Minuten später eine verunglückte Kopfball-Rückgabe von Ross Barkley ab und erzielte seinen zweiten Treffer (19.). In der zweiten Halbzeit machte er seinen Hattrick mit einem verwandelten Elfmeter nach Foul von Cesar Azpilicueta an Sterling perfekt (56.).

Dass seine starke Leistung nicht durch den Dreierpack seines Offensiv-Kollegen überschattet wird, stellte Sterling mit einem weiteren Treffer sicher. In der 80. Minute nutzte er eine Hereingabe Oleksandr Zinchenkos, um seinen zweiten Treffer nachzulegen. Das sechste Tor hatte Gündogan erzielt, der nach einer schwachen Abwehr von Nationalmannschaftskollege Antonio Rüdiger mit einem Schuss von der Strafraumkante traf (25.).

Nach dem Erfolg ist Manchester City punktgleich mit dem FC Liverpool und übernimmt durch die bessere Tordifferenz Platz eins. Allerdings hat das Team von Pep Guardiola durch ein vorgezogenes Spiel am Donnerstag gegen Everton (2:0) auch eine Partie mehr als der Konkurrent absolviert.

Manchester City - FC Chelsea 6:0 (4:0)
1:0 Sterling (4.)
2:0 Agüero (13.)
3:0 Agüero (19.)
4:0 Gündogan (25.)
5:0 Agüero (56., Elfmeter)
6:0 Sterling (80.)
Manchester: Ederson - Walker, Stones, Laporte, Zinchenko - De Bruyne (68. Mahrez), Fernandinho (75. Silva), Gündogan - Bernardo Silva, Agüero (65. Gabriel Jesus), Sterling
Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Rüdiger, David Luiz, Marcos Alonso (73. Emerson) - Kanté, Jorginho, Barkley (52. Kovacic) - Pedro (65. Loftus-Cheek), Higuain, Hazard
Schiedsrichter: Michael Dean
Gelbe Karten: Güdogan / Jorginho, Marcos Alonso

tip



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 10.02.2019
1. sehr gut
dann fliegt der trainer bald mal wieder bei chelsea und der FCB kann den spieler dann doch haben..;-)
spadoni 10.02.2019
2. ManCity-Chelsea 6-0
So überlegen kann ManCity dann doch nicht sein, als dass sie Chelsea heute mit 6-0 überrollten! Immerhin hat City 4 der letzten 11 Spiele verloren. Da dürfte es wohl, wieder einmal mehr, nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Im übrigen hat City ein Spiel mehr als Liverpool, Liverpool kann also City, mit einem Sieg, wieder von der Tabellenspitze verdrängen.
Prussia Culé 10.02.2019
3. City grandios, Chelsea indiskutabel
Zitat von spadoniSo überlegen kann ManCity dann doch nicht sein, als dass sie Chelsea heute mit 6-0 überrollten! Immerhin hat City 4 der letzten 11 Spiele verloren. Da dürfte es wohl, wieder einmal mehr, nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Im übrigen hat City ein Spiel mehr als Liverpool, Liverpool kann also City, mit einem Sieg, wieder von der Tabellenspitze verdrängen.
Heißt aber auch im Umkehrschluss, dass City 8 der letzten jetzt 12 Spiele (inklusive Chelsea) gewonnen hat. Warum sollte City also nicht Chelsea überrollen? Chlesea hat immerhin auch gegen Bournemouth 0:4 verloren. Aber natürlich muss es deshalb mal wieder eine Verschwörung geben. Eine, die Spadoni wie üblich aber nicht beweisen kann. Typischer Spadoni eben. Herrlich.
Nonvaio01 10.02.2019
4. voellig egal
Zitat von Prussia CuléHeißt aber auch im Umkehrschluss, dass City 8 der letzten jetzt 12 Spiele (inklusive Chelsea) gewonnen hat. Warum sollte City also nicht Chelsea überrollen? Chlesea hat immerhin auch gegen Bournemouth 0:4 verloren. Aber natürlich muss es deshalb mal wieder eine Verschwörung geben. Eine, die Spadoni wie üblich aber nicht beweisen kann. Typischer Spadoni eben. Herrlich.
ich mag beide vereine nicht..;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.