Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Premier League: Arsenal springt auf Platz drei, Diego Costa schockt Manchester

Matchwinner Özil: Erstes Arsenal-Tor nach 328 Minuten Zur Großansicht
Getty Images

Matchwinner Özil: Erstes Arsenal-Tor nach 328 Minuten

Tor nach 328 Minuten: Mesut Özil hat die Flaute des FC Arsenal beendet und die Gunners zum Auswärtssieg in Bournemouth geführt. Ein Treffer in der Nachspielzeit rettete dem FC Chelsea gegen Manchester United ein Remis.

Eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Tabellenführer Leicester City hat der FC Arsenal seine Mini-Krise überwunden. Die Gunners gewannen in Bournemouth 2:0 (2:0) durch Tore von Mesut Özil (23. Minute) und Alex Oxlade-Chamberlain (24.). In der Tabelle der Premier League liegt Arsenal nun auf Platz drei, fünf Punkte hinter Leicester, das am nächsten Spieltag in London gastiert.

Arsenal, das zum Jahreswechsel die Liga angeführt hatte, war zuletzt vier Punktspiele sieglos geblieben und hatte bis zu Özils Führungstor 328 Minuten keinen Treffer mehr erzielt. Durch den Auswärtssieg an der englischen Südküste überholte das Team von Trainer Arsène Wenger jetzt immerhin Manchester City und zog nach Punkten mit dem Lokalrivalen Tottenham Hotspur gleich.

Am kommenden Wochenende spielen die ersten Vier der Premier League untereinander. Neben dem Arsenal-Leicester-Spiel empfängt Manchester City die Spurs.

Zu den ersten vier Mannschaften gehören aktuell weder Manchester United noch der FC Chelsea. Im direkten Duell trennten sich die Teams 1:1 (0:0). Diego Costa hatte mit einem Treffer in der Nachspielzeit den englischen Meister Chelsea vor einer Heimniederlage bewahrt.

Der Spanier markierte kurz vor dem Abpfiff das Tor zum Endstand, nachdem Jesse Lingard für die "Red Devils" in der 61. Minute die Führung erzielt hatte. Damit bleibt Chelsea auch im zehnten Pflichtspiel unter Trainer Guus Hiddink unbesiegt und steht auf Rang 13. Manchester United, das weiterhin auf den verletzten Weltmeister Bastian Schweinsteiger verzichten musste, ist nach dem Remis Tabellenfünfter und hat sechs Zähler Rückstand auf die Top Vier.

rae/jan/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ManUtd
spadoni 07.02.2016
wird zwar wohl diese Saison nicht mehr englicher Meister, kann aber durchaus noch einen CL-Platz erreichen, es bleiben noch 13 Spiele zu abolvieren. Die Mannschaft spielt deutlich besser als im Dezember und hat heute gegen Chelsea in der 91. Spielminute ein unglückliches Unentschieden hinnehmen müssen. Schade!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Fußballstadien: Europas Top-Arenen
Die englischen Meister seit 2000
Jahr Verein
2016 Leicester City
2015 FC Chelsea
2014 Manchester City
2013 Manchester United
2012 Manchester City
2011 Manchester United
2010 FC Chelsea
2009 Manchester United
2008 Manchester United
2007 Manchester United
2006 FC Chelsea
2005 FC Chelsea
2004 FC Arsenal
2003 Manchester United
2002 FC Arsenal
2001 Manchester United
2000 Manchester United


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: