Pressestimmen zum Bayern-Sieg: "Real stolpert in der Hölle von München"

"Immer diese Deutschen": Die spanische Presse beschwört nach der Niederlage von Real Madrid in München die "alten Schreckgespenster". Ansonsten sind die internationalen Zeitungen voll des Lobes für Siegtorschütze Mario Gomez.

Bayern-Matchwinner Gomez und Alaba: "Schmettern und Packen" Zur Großansicht
DPA

Bayern-Matchwinner Gomez und Alaba: "Schmettern und Packen"

SPANIEN:

El País: "Real spekulierte auf ein Remis und wurde dafür bestraft. Beide Teams zwängten die Partie in ein taktisches Korsett. Sie wussten, dass jeder Fehler entscheidende Konsequenzen haben kann, und taten daher alles, um Fehler zu vermeiden."

El Mundo: "Wieder einmal stolpert Real Madrid in der Hölle von München. Immer diese Deutschen! Dabei trägt der Schütze des Siegtors der Bayern einen spanischen Namen: Gomez."

Marca: "Özils Tor kann Gold wert sein. Real hat gute Chancen, zum Finale nach München zurückzukehren."

As: "Real kann in München einfach nicht gewinnen, auch wenn Augenthaler, Hoeneß und Rummenigge längst nicht mehr spielen. Die alten Schreckgespenster haben zwar Haare verloren, nicht aber ihre Wirkung auf die Madrilenen."

GROSSBRITANNIEN:

Sun: "Mario Gomez landete in letzter Sekunde einen Treffer und befeuerte damit Bayerns Traum von einem Finale in München."

Daily Mail: "Die Bilanz von Real Madrid in München ist derart schlecht, dass man um José Mourinhos Hoffnungen fürchten muss, die Champions League mit drei verschiedenen Clubs zu gewinnen - selbst, wenn sie bis zum Finale im nächsten Monat überall gewinnen. Sie sind in diesem Wettkampf zehnmal nach Bayern gefahren, und neunmal haben sie verloren."

The Times: "Gomez lacht zuletzt, indem er den Bayern eine knappe Führung gibt."

Daily Telegraph: "Gomez' Schmettern und Packen betäubt Real"

The Guardian: "Es war ein Spiel zwischen zwei Größen des europäischen Fußballs, aber es hatte eine Rohheit und eine Hitzigkeit in sich, die jeden an die Rivalität zwischen diesen Clubs erinnerte."

ITALIEN:

La Gazzetta dello Sport: "Bayern reale (königliches Bayern). Mou zittert. Das Gomez-Tor lässt Real erstarren."

Tuttosport: "Ribéry und Gomez - Oh weh, Mourinho. Bayern und Real zeigten ein wunderschönes Spiel."

Corriere dello Sport: "Gomez versenkt Mourinho."

FRANKREICH:

L'Équipe: "Von einem explosiven Ribéry angetrieben, haben die Deutschen die spanische Armada zum Kentern gebracht. Angesichts der Intensität dieser ersten Begegnung zeichnet sich für nächsten Mittwoch in Madrid ein phantastisches Halbfinal-Spiel ab."

France Football: "Das ist Fußball! Bayern München hat sich in einem hochklassigen Spiel daheim im ersten Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid mit 2:1 durchgesetzt. Eine gute Nachricht für Laurent Blanc: Franck Ribéry, Schütze des ersten Treffers, hat es lichterloh brennen lassen."

Le Figaro: "Die Bayern können daran glauben! Das Team galt vor dem Halbfinale als Außenseiter, aber Bayern München hat alle Voraussagen Lügen gestraft und das Hinspiel gegen Real Madrid 2:1 gewonnen."

PORTUGAL:

Público: "Mourinho musste in der letzten Minute der Partie schmerzhaft zur Kenntnis nehmen, dass er mit seiner vor dem Spiel gemachten Aussage recht hatte: Die Bayern spielen wie eine echte Mannschaft."

Jornal de Noticias: "Bayern ist wirklich der Angstgegner von Real Madrid in der Champions League. Ironie des Schicksals: Es war ausgerechnet das Ausgleichstor von Özil (53.) nach Pass des inspirationslosen Ronaldo, der kurz davor eine Chance in unglaublicher Form vergeben hatte, das den Anfang vom Ende von Real Madrid einleitete. Die Bayern wachten auf, Real zog sich zurück und José Mourinho setzte irrtümlicherweise auf das Unentschieden."

aha/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Richtige Einschätzung
malaconciencia 18.04.2012
Zitat von sysopDPA"Immer diese Deutschen": Die spanische Presse beschwört nach der Niederlage von Real Madrid in München die "alten Schreckgespenster". Ansonsten sind die internationalen Zeitungen voll des Lobes für Siegtorschütze Mario Gomez. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,828266,00.html
Na endlich mal ein paar realistische und neutrale Urteile über den Stellenwert des FCB in der Fussballwelt. Ohne deutsche Miesmacherei und ohne gelb-schwarze, durch zwei nationale Meisterschaften verkleisterte, Brille gesehen.
2.
andi5lebt 18.04.2012
Zitat von malaconcienciaNa endlich mal ein paar realistische und neutrale Urteile über den Stellenwert des FCB in der Fussballwelt. Ohne deutsche Miesmacherei und ohne gelb-schwarze, durch zwei nationale Meisterschaften verkleisterte, Brille gesehen.
Vielleicht lesen sie die falschen Medien? Bayerns Ruf im Ausland ist deutlich besser als bei uns. Vermutlich aber auch, weil die unsere Liga nicht so interessiert und sie nicht mitkriegen wenn Bayern mal schwächelt. Auch unserer Nationalmannschaft wird international mehr zugetraut als bei uns. Der Engländer z.B. geht nur nach Namen. Und den von Bayern kennt man eben. Auch wenn vllt. das eigene Wissen aus anderen Jahrzehnten stammt. Deswegen hält man dort übrigens auch Madrid für so gut. Mourinho, Ronaldo kennt man von früher und Real war ja irgendwie schon immer gut. Ich bin mir da nicht so sicher. Es gibt in Spanien nur ein relevantes Duell, andere Ergebnisse aus der "Liga" taugen nix, um Reals wahre Stärke zu bestimmen. Deswegen ist auch die sagenhafte Torausbeute dort irrelevant. Von wegen "Real schießt sich bei Gijon für Bayern warm..." Andererseits: So wie Dortmund nicht zufällig alle CL Spiele verhauen hat, hat Bayern bestimmt auch nicht zufällig dauernd gegen Dortmund versagt. Vielleicht geht ja was in der CL und die hauen dann im Pokal endlich endlich mal Dortmund weg. Wär ne schöne Abwechslung.
3.
Putzer 18.04.2012
Zitat von malaconcienciaNa endlich mal ein paar realistische und neutrale Urteile über den Stellenwert des FCB in der Fussballwelt. Ohne deutsche Miesmacherei und ohne gelb-schwarze, durch zwei nationale Meisterschaften verkleisterte, Brille gesehen.
Getroffene Hunde bellen ...
4.
ljg 18.04.2012
Also wie sie aus Artikeln die nichts, aber auch rein gar nichts mit dem BVB zu tun haben eine negative Bemerkung zum BVB (gelb-schwarz) herbeizaubern ist erstaunlich. Allerdings sollten Sie aufpassen dass sich diese Phobie nicht zu sehr ausweitet, könnte sonst wirklich schlimm werden.
5. wieder mal ein schwacher Gegner
joe_de_frist 18.04.2012
Zitat von sysopDPA"Immer diese Deutschen": Die spanische Presse beschwört nach der Niederlage von Real Madrid in München die "alten Schreckgespenster". Ansonsten sind die internationalen Zeitungen voll des Lobes für Siegtorschütze Mario Gomez. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,828266,00.html
Da ich leider (oder Gott sei Dank) in einem Land lebe in dem man sich die Championsleague auf 4 frei empfangbaren Kanälen anschauen kann, nämlich in der Schweiz, kann ich die Deutsche Presselandschaft manchmal nicht verstehen. Während man auf Sat1 so kommentiert als ob die Uebermannschaft aus Madrid die Bayern abschiessen wird, redet man in Oesterreich, Schweiz und Frankreich doch ein wenig objektiver über das Spiel. Die sind nun mal neutral... Da war von einem starken Bayern die Rede, die Real nicht zur Entfaltung kommen lassen! Wenn man nach solchen Spielen dann immer die Deutsche Presse durchstöbert könnte man meinen ein völlig anderes Spiel gesehen zu haben. Da war es dann wie immer der erwartet schwache Gegner und in den Kommentaren liest man dann immer: OK, aber dann werden Sie in Madrid abgeschossen... Ein bisschen mehr Neutralität und Objektivität würde manchen bestimmt nicht schaden. Der Deutsche Fussball hat sich sein internationales Renomee hart erarbeitet und erspielt, da dürfen andere Mannschaften ruhig mal ein bisschen Respekt haben. Real wusste anscheinend schon was da auf Sie zukommt, sonst wären Sie ja nicht der "erwartet schwache Gegner" gewesen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Champions League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 25 Kommentare
Tabellen