Primera División Barça patzt bei Comeback von Dembélé

Weiter ungeschlagen, aber nur noch sieben Punkte Vorsprung in der Meisterschaft: Der FC Barcelona ist gegen Getafe nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Immerhin Ousmane Dembélé durfte sich freuen.

Ousmane Dembélé
AFP

Ousmane Dembélé


Der FC Barcelona hat auf dem Weg zur 25. Meisterschaft einen kleinen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team um Superstar Lionel Messi kam zu Hause gegen den FC Getafe nur zu einem 0:0. Als Spitzenreiter hat Barça nach 23 Spieltagen nun nur noch sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger Atlético Madrid.

Barcelonas Offensivspieler Ousmane Dembélé wurde in der zweiten Halbzeit nach fast einem Monat Verletzungspause eingewechselt (63. Minute). Der ehemalige Dortmunder, der im August für 105 Millionen Euro nach Spanien gewechselt war, hatte sich Mitte Januar eine Muskelverletzung zugezogen. Insgesamt war es sein fünfter Liga-Einsatz für Barcelona. Schon zum Saisonbeginn war er lange verletzt.

Am Samstag hatte Real Madrid vier Tage vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen Paris St. Germain einen deutlichen Sieg gefeiert. Der amtierende Meister bezwang Real Sociedad dank eines Dreierpacks von Cristiano Ronaldo 5:2 und liegt in der Tabelle mit 17 Punkten Rückstand auf Barcelona auf Rang drei.

bam/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.