Aktion in Zürich Demonstranten protestieren vor Fifa-Zentrale

"Wir lieben den Fußball, wir hassen die Fifa": Vor der Zentrale des Weltverbands in der Schweiz haben rund 150 Menschen demonstriert. Sie warfen dem Verband Geldverschwendung und Korruption vor - und hinterließen ein rotes Andenken.

Fifa-Schild mit Farbklecks: Spur eines Protestes
AFP

Fifa-Schild mit Farbklecks: Spur eines Protestes


SPIEGEL ONLINE Fußball
Zürich - Die Proteste gegen die Fifa haben den Stammsitz des Fußballweltverbands erreicht. Vor dem Hauptquartier in Zürich demonstrierten rund 150 Menschen, wie die Polizei mitteilte. Sie zeigten sich mit den Menschen in Brasilien solidarisch, die gegen die WM in ihrem Land sind.

Auf Bannern waren Slogans wie "Fuck Fifa" und "We love Football, we hate Fifa" ("Wir lieben Fußball, wir hassen die Fifa") zu lesen. Einige der teilweise maskierten Demonstranten beschmutzten das Logo des Verbands vor dem Eingang mit roter Farbe.

Im WM-Land Brasilien gibt es seit Monaten immer wieder Kundgebungen, die sich auch gegen die Fifa richten. Die Demonstranten kritisieren den Verband, aber auch die Regierung des Landes wegen Geldverschwendung und Korruption.

In Zürich verlief der Protest laut Polizei weitgehend friedlich. "Es war laut, aber gewaltlos", sagte ein Polizeisprecher. Nachdem die Ordnungshüter den Zugang zum Fifa-Gebäude versperrt hatten, verließen die Demonstranten das Gelände.

ulz/sid



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.