Qualifying in Singapur Vettel startet von Pole in erstes WM-Finale

Sebastian Vettel kann den Champagner kalt stellen. Im Qualifying zum Großen Preis von Singapur ließ der Red-Bull-Pilot der Konkurrenz erneut keine Chance und geht von der Pole Position aus ins Rennen am Sonntag. Für die weiteren deutschen Fahrer lief der Tag durchwachsen.

Red-Bull-Fahrer Vettel: Starker Auftritt beim Qualifying in Singapur
DPA

Red-Bull-Fahrer Vettel: Starker Auftritt beim Qualifying in Singapur


Hamburg - Vettel fuhr im entscheidenden Abschnitt der Qualifikation die schnellste Runde. Der Titelverteidiger verwies bei seiner 11. Bestzeit in diesem Jahr seinen Stallrivalen Mark Webber mit 0,351 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. "Wir haben kühlen Kopf bewahrt. Das war großartig", sagte Vettel.

Dritter wurde der WM-Dritte Jenson Button im McLaren vor seinem Teamkollegen, dem WM-Fünften Lewis Hamilton. Der zweimalige Singapur-Sieger Fernando Alonso schaffte es im Ferrari nur auf Platz fünf.

Damit könnte allerdings ausgerechnet Webber die Titelparty für Vettel verhindern. Ginge der 14. WM-Lauf so aus wie die Qualifikation, blieb der Australier rechnerisch noch im Rennen um den Titel. "Es wird ein sehr, sehr langes Rennen. Ich glaube, dass nicht nur der Schnellste, sondern auch der Cleverste Chancen hat zu gewinnen", sagte Vettel.

Rund 23 Stunden vor dem Zieleinlauf an diesem Sonntag (14 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) hätte es für den 24-Jährigen kaum besser laufen können. Vettel benötigt nach dem Rennen 125 Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz, den derzeit Alonso innehat - mit 112 Zählern Rückstand. Dritter ist Button, punktgleich mit dem viertplatzierten Webber (117). Direkt dahinter rangiert Hamilton (126).

Gleich drei weitere Deutsche schafften es beim Qualifying in die Top Ten: Rekordweltmeister Michael Schumacher wurde - ohne gezeitete Runde im letzten Qualifikationsdurchgang - im Mercedes Achter, Teamkollege Nico Rosberg kam auf den siebten Platz. Im Force India belegte Adrian Sutil Rang neun. Für Timo Glock war die K.o.-Entscheidung ohnehin schon nach der ersten Runde beendet. "Ich habe selten so viele Fehler an einem Wochenende gemacht", sagte Glock enttäuscht.

mig/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Koltschak 24.09.2011
1. Überraschung!!!!!
Überraschung, ganz Großes!
niepmann 24.09.2011
2. Goll sei Dank!
Zitat von sysopSebastian Vettel kann den Champagner kalt stellen. Im Qualifying zum Großen Preis von Singapur ließ*der Red-Bull-Pilot*der Konkurrenz erneut keine Chance und*geht jetzt von der Pole aus*in das Rennen am Sonntag.*Für die weiteren deutschen Fahrer lief der Tag durchwachsen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,788208,00.html
Endlich mal eine positive Meldung aus der internationalen Politik!
meisterschlau 25.09.2011
3. ...
formel-1 ist co2-terrorismus!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.