Rücktritt von Rafael van der Vaart "Eigentlich wollte ich noch als Opa Fußball spielen"

Er war einst einer der großen Bundesliga-Stars, nun ist seine Karriere vorbei: Rafael van der Vaart kehrt dem Profifußball den Rücken zu. Zuletzt hatte der Niederländer in Dänemark gespielt.

Rafael van der Vaart (2015)
DPA

Rafael van der Vaart (2015)


Der frühere Bundesliga-Star Rafael van der Vaart hat seine Profi-Laufbahn mit sofortiger Wirkung für beendet erklärt. Seine Entscheidung begründete der Ex-Kapitän des Hamburger SV in der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf" mit einer neuerlichen Verletzung im Training bei seinem dänischen Erstliga-Klubs Esbjerg fB.

"Eigentlich wollte ich noch als Opa Fußball spielen, aber das schaffe ich nicht mehr", sagte van der Vaart. Ursprünglich hatte der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler seine Karriere erst nach Ende der laufenden Saison Mitte 2019 beenden wollen. "Wenn ich spiele, will ich meinem Klub helfen, weiterzukommen. Ich bin hier nicht in der Rehabilitation, sondern um Fußball zu spielen. Das Vergnügen hört irgendwann mal auf, und dem Punkt will ich zuvorkommen", sagte der 109-malige niederländische Nationalspieler weiter.

Van der Vaart bestritt bei zwei Engagements im HSV-Trikot von 2005 bis 2008 sowie von 2012 bis 2015 insgesamt 152 Bundesliga-Spiele für die Hanseaten (45 Tore). Sein größter Erfolg war 2010 die Teilnahme am Finale der WM-Endrunde in Südafrika.

Erst Mitte vergangenen Monats war van der Vaart am Rande der Nations-League-Begegnung zwischen Oranje und Deutschland in Amsterdam offiziell aus der Elftal verabschiedet worden. In Dänemark hatte er in den vergangenen Jahren kaum regelmäßig gespielt.

bka/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
golfstrom1 05.11.2018
1. Van der Vaart
In seinen Blütejahren sicher einer der besten Spielmacher der Welt. Mit etwas mehr Ehrgeiz und weniger Verletzungspech wäre sicher mit seinem Talent eine noch größere Fußballerkarriere möglich gewesen. Aber trotzdem kann die Bundesliga ihm dankbar sein für viele schöne Momente und einige grandiose Tore. Und mit ihm geht einer der letzten Vertreter der grandiosen holländischen Fußballergeneration, die sich trotz durchaus vorhandener Chancen leider nicht zum Weltmeister 2010 machen konnte.
HH-Hamburger-HH 05.11.2018
2. HSVer
Rafael van der Vaart hatte seine beste Zeit als Fußballer in Hamburg und war während seiner ersten Zeit DAS Gesicht des HSV. Er ist dem Verein immer noch verbunden und wenn er dem HSV in Zukunft helfen kann, sollte der nicht darauf verzichten
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.