Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Stuttgarts Trainerdebatte: Rangnick legt im Streit mit Dutt nach

Leipzigs Sportdirektor Rangnick: "Nervenkostüm liegt relativ blank" Zur Großansicht
Getty Images

Leipzigs Sportdirektor Rangnick: "Nervenkostüm liegt relativ blank"

Respektlos? Das will Ralf Rangnick nicht auf sich sitzen lassen und kontert die Kritik von Stuttgarts Sportdirektor Robin Dutt. Auslöser des Zwists ist eine Trainerdebatte um Huub Stevens beim VfB - und die ist mehr denn je in vollem Gange.

Hamburg - Der öffentlich ausgetragene Streit zwischen den Sportdirektoren Robin Dutt (VfB Stuttgart) und Ralf Rangnick (RB Leipzig) geht in die nächste Runde. Nachdem Dutt Aussagen von Rangnick zu einem möglichen Engagement des früheren Leipziger Trainers Alexander Zorniger beim VfB als "nicht nachvollziehbar und respektlos" kritisiert hatte, legte Rangnick nun nach.

"Wenn sich Robin Dutt darüber aufregt, dann zeigt das nur, dass momentan das Nervenkostüm relativ blank liegt", sagte Leipzigs Sportdirektor nach dem 0:2 seines Klubs im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den VfL Wolfsburg bei Sport1: "Und wenn gleichzeitig letzten Samstag Huub Stevens nach dem Spiel sagt: 'Die vier Monate krieg ich auch noch rum', dann weiß ich nicht, weshalb sich irgendjemand beim VfB Stuttgart darüber aufregt, wenn ich sage: 'Vielleicht wird Alex Zorniger im Sommer neuer Trainer beim VfB Stuttgart.'"

Rangnick betonte, er habe sich bei seinen Aussagen über Zorniger auf Berichte in den Medien bezogen. "Wenn Robin Dutt damit ein Problem hat, dann soll er sich mal fragen, woher die Dinge in den Zeitungen gekommen sind. Die kommen nicht von uns."

Stuttgart ist unter Trainer Stevens derzeit Letzter der Bundesliga und hat fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Am Freitagabend (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) empfängt der VfB den Tabellen-14. Hertha BSC zum Abstiegsduell. Sollten die Stuttgarter nicht gewinnen, könnte es das vorzeitige Aus für Stevens bedeuten. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll Zorniger dann sofort übernehmen, spätestens jedoch zur neuen Saison.

ham/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Klar liegen die Nerven blank
markus.pfeiffer@gmx.com 05.03.2015
Ich kann verstehen, dass Dutt sich über die Trainerdiskussion zur Unzeit aufregt. Schließlich könnte ein Mann wie Zorniger Dutts Mission, den VfB auf dem schnellsten Wege in die 3. Liga zu bringen, ernsthaft gefährden - womöglich wäre mit ihm nächste Saison der Klassenerhalt in der 2. machbar!" ;-)
2. 2 Unsympathe
821943 05.03.2015
gehen aufeinander los! Lustig! Aber angesichts der dämlichen Ausfälle des Herrn Rangnick wird dem Leser der Herr Dutt ja geradezu sympathisch! Ich hoffe nur, dass Rangnick bei keinem seriösen Verein jemals Fuß fassen kann und er solange bei seinem Leipziger Brausefabrikanten bleiben muss, bis auch der ihn ausgesondert hat nach der bekannten Red Bull-Art.
3. Besser warten
Mertrager 05.03.2015
... mit solchen Berichten bis zum Sommerloch. Da braucht die Presse das eher. Kann man doch den Akteuren mal stecken. Und bis dahin Sendepause oder es wird nicht gedruckt.
4. Stevens tut viel für den Abstieg,
euroeddy 05.03.2015
aber erst Dutt kann ihn garantieren.
5. Bei Beiden liegen die nerven blank
tomrau1973 05.03.2015
Rangnik muss aufsteigen, Dutt muss drin bleiben. Bei RB wäre mir es egal aber mit dem VFB geht der nächste grosse Club.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball

Tabellen

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: