Randale nach Pokalspiel: DFB ermittelt gegen den 1. FC Nürnberg

Das Verhalten einiger hundert Fans nach der Pokalpleite gegen Fürth beschert dem 1. FC Nürnberg ein Nachspiel. Der DFB hat Ermittlungen gegen den Club aufgenommen. Die Anhänger waren nach dem Abpfiff in Richtung der Fürther Kurve gestürmt.

Nürnberg-Fans: Stadionsturm nach dem Abpfiff Zur Großansicht
dapd

Nürnberg-Fans: Stadionsturm nach dem Abpfiff

Hamburg - Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen den 1. FC Nürnberg eingeleitet. Grund sind die Vorfälle nach dem DFB-Pokal-Achtelfinale zwischen dem Club und Greuther Fürth (0:1) am Dienstagabend im Nürnberger Stadion.

Nach dem Schlusspfiff der Begegnung waren nach Angaben der Polizei etwa 100 bis 120 Personen aus dem Nürnberger Fanblock in den Innenraum gelangt. Nachdem Ordner die Gruppe nicht hatten aufhalten können, war diese zum Block der Fürther Anhänger gerannt. Dort bewarfen sich nach Polizeiangaben "Fans beider Mannschaften mit Schneebällen und Plastikstangen". Polizeikräfte trennten die beiden Gruppen unter Einsatz von Schlagstock und Pfefferspray.

Der Großteil der Randalierer war über die sogenannten Paniktore in den Innenraum des mit einer Laufbahn ausgestatteten Nürnberger Stadions gelangt. Elke Schönwald, Sprecherin des Polizeipräsidiums Mittelfranken, bestätigte dem Sport-Informations-Dienst auf Anfrage, dass diese Paniktore von Club-Ultras, die zunächst über den Zaun geklettert waren, geöffnet worden waren: "Davon ist nach den bisherigen Erkenntnissen auszugehen", sagte sie am Mittwochmittag.

Ordner waren zunächst völlig überfordert

Beim Sturm der Nürnberger Anhänger in den Innenraum wurden nach Angaben der Polizei vier der zunächst völlig überforderten Ordner "vermutlich durch Stöße und Tritte" leicht verletzt. Ein Nürnberger Rowdy konnte später festgenommen werden. Er wurde wegen Körperverletzung angezeigt. Das Übersteigen der Zäune und das Öffnen der Paniktore gelten als Ordnungswidrigkeit. Ein Sprecher der Nürnberger Polizei bedauerte den Vorfall als "Wermutstropfen".

Vor und nach dem 254. Franken-Derby gab es ansonsten keine schwerwiegenden Vorfälle. Als Fürther Anhänger, die mit einem Sonderzug der U-Bahn und unter Bewachung nach Nürnberg gefahren waren, nach dem Verlassen des Zugs mehrfach Böller gezündet hatten, erlitten eine unbeteiligte Frau sowie zwei Polizeibeamte ein Knalltrauma. Ein Tatverdächtiger wurde vorübergehend festgenommen.

"Aufgrund der konsequenten Fantrennung kam es zu keinen weiteren Konfrontationen", teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken mit. Allerdings wurde während des Spiels im Gästebereich mehrfach Rauchpulver gezündet. Vor Spielbeginn und vor dem Anpfiff der zweiten Halbzeit wurde mit Leuchtkugeln auf das Spielfeld geschossen. Sechs Personen wurden aus dem Stadion verwiesen, da "von ihnen Aggressionen auszugehen drohten", teilte die Polizei mit.

aha/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gleiche Maßstäbe?
ganesh95 21.12.2011
Setzt der DFB die gleichen Maßstäbe wie bei Dynamo Dresden an, müsste der Klub jetzt auch vom Pokal-Wetbbewerb ausgeschlossen werden. Oder?
2.
ChristianW. 21.12.2011
Zitat von ganesh95Setzt der DFB die gleichen Maßstäbe wie bei Dynamo Dresden an, müsste der Klub jetzt auch vom Pokal-Wetbbewerb ausgeschlossen werden. Oder?
Nürnberg liegt allerdings nicht im Osten. Abgesehen davon ist Nürnberg, in der öffentlich Wahrnehmung, doch noch NIE zuvor aufgefallen. Von daher kommen 5.000 EUR Geldstrafe + ein Pokalheimspiel vor nur 15.000 Zuschauern als "Strafe" auf den Verein zu.
3. Nein
hennochk 21.12.2011
Zitat von ganesh95Setzt der DFB die gleichen Maßstäbe wie bei Dynamo Dresden an, müsste der Klub jetzt auch vom Pokal-Wetbbewerb ausgeschlossen werden. Oder?
Nein, denn Nürnberg hat keinesfalls schon in der inflationären Art und Weise wie Dresden mit diesem Problem zu tun gehabt. In Dresden haben sich die Vorfälle gehäuft - dies war der Grund für diese harte Strafe, da wurde kein Einzelfall bewertet.
4. Tja...
derverzweifler 21.12.2011
Zitat von ganesh95Setzt der DFB die gleichen Maßstäbe wie bei Dynamo Dresden an, müsste der Klub jetzt auch vom Pokal-Wetbbewerb ausgeschlossen werden. Oder?
...das ist hier die Frage.Eigentlich effektiv gesehen muss deswegen niemand ausgeschlossen werden.Auch Dynamo nicht.Wenn dann natürlich die Spieler eventuell bedroht werden(ich meine in diesem Fall die auch die Nürnberger)hilft nur hartes durchgreifen!Aber DFB und DFL sind sich hier so uneins in Ihrem Vorgehen das es schlimmer nicht mehr geht.
5. Also bitte...
wackeldackel77 21.12.2011
Zitat von hennochkNein, denn Nürnberg hat keinesfalls schon in der inflationären Art und Weise wie Dresden mit diesem Problem zu tun gehabt. In Dresden haben sich die Vorfälle gehäuft - dies war der Grund für diese harte Strafe, da wurde kein Einzelfall bewertet.
...natürlich ist auch Nürnberg schon unangenehm aufgefallen. Und das auch mehrfach. Es standen auch schon Spiele kurz vor dem Abbruch. Man kann bei den Nürnberger Fans kaum von unbeschriebenen Blättern reden. Also sollte auch hier eine entsprechend empfindliche Strafe fällig sein. Aber mal was zu den Freunden der Ostvereine. Euer Gejammer nervt mittlerweile etwas. Dresden und Rostock haben die mit Abstand schlimmsten Fans deutschlandweit. Und wenn schon die Vereine bestraft werden, was ich persönlich nur teilweise nachvollziehen kann, dann müssen diese Vereine auch mit den härtesten Strafen zu rechnen. Das hat nichts mit Ost-West-Gefälle zu tun.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema DFB-Pokal
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 19 Kommentare
Themenseiten Fußball
Tabellen