Raúl, Figo, Beckham Nur die Teuersten dürfen Bayern gratulieren

Zum 100. Geburtstag des FC Bayern treffen in München die teuersten Spieler der Welt aufeinander. Der relativ billige Bayern-Regisseur Effenberg wird den Millionenmännern Luis Figo, Raúl, Roberto Carlos und David Beckham allerdings nur die Hand schütteln.


Champions-League-Viertelfinale: Madrids Raul gegen Manchesters Jaap Stam
REUTERS

Champions-League-Viertelfinale: Madrids Raul gegen Manchesters Jaap Stam

München - Mit einem Turnier der Superlative feiert der beste Klub der Welt seinen 100. Geburtstag: Eingeladen sind die europäischen Topmannschaften Real Madrid, Manchester United und Galatasary Istanbul, allesamt Meister des "Transfer-Wahnsinns" (Rummenigge).

Das Auftaktspiel bestreiten die Münchner am Freitagabend gegen Uefa-Cup-Sieger Galatasaray. Der türkische Meister bringt den Rumänen Georghe Hagi mit und auch den brasilianischen Neuzugang Mario Jardel, der für 58 Millionen Mark vom FC Porto kam und den an AC Mailand verkauften Hakan Sükür (25 Millionen) ersetzen soll.

Zum ersten Mal im Real-Trikot: Luis Figo
AP

Zum ersten Mal im Real-Trikot: Luis Figo

Im Anschluss spielt Champions-League-Sieger Real Madrid gegen Manchester United: Luis Figo (137 Millionen Mark Ablöse) und Raúl (Jahresgehalt 12 Millionen) treffen auf David Beckham (Jahresgehalt 9 Millionen) und den französischen Nationaltorhüter Fabien Barthez. Der ausgemusterte Real-Torwart Bodo Illgner musste dagegen in Madrid bleiben. Die Real-Stars werden allerdings nur ein paar Minuten zum Einsatz kommen: Trainer Vincent del Bosque will sie schonen.

Stefan Effenberg: Ist auch was wert
AP

Stefan Effenberg: Ist auch was wert

Bayern-Star Stefan Effenberg versuchte angesichts der illustren Konkurrenz keine Minderwertigkeitskomplexe zu bekommen. "Kein Spieler der Welt ist 100 oder 110 Millionen wert. Schneller laufen, oder besser schießen können sie deswegen auch nicht. Ich habe 8,5 Millionen gekostet - demnach hätte ich ja so gut wie gar keine Qualitäten", moserte der Bayern-Kapitän.

Effenberg wird Figo oder Beckham zwar begrüßen, aber nicht gegen sie spielen. Der 32-Jährige laboriert seit Ende der vergangenen Saison an einer Achillessehnenreizung und fällt wahrscheinlich sogar beim Bundesligastart gegen Hertha BSC aus. "Er kann nur einmal am Tag trainieren, das wird sehr eng", befürchtet Trainer Ottmar Hitzfeld. Neben seinem Kapitän muss der Coach auch noch auf Giovane Elber (Mittelfußbruch), Paulo Sergio (Muskelfaserriss) und Bixente Lizarazu (Trainingsrückstand) verzichten.

David Beckham
REUTERS

David Beckham

Am Samstagabend finden dann nacheinander das Spiel um den dritten Platz und das Finale statt. Trotz der Starbesetzung wird das Olympiastadion nur zu zwei Dritteln gefüllt sein: Die Verantwortlichen erwarten rund 40.000 Zuschauer pro Tag. Das Turnier wird live in 50 Länder übertragen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.