Real-Sieg bei Levante Zwei Videobeweise, zwei Elfmeter und zwei Platzverweise

In einem kuriosen Spiel hat sich Real Madrid bei UD Levante durchgesetzt. Nach einem Platzverweis für die Königlichen verloren auch die Gastgeber einen Spieler - der gar nicht auf dem Feld war.

Gareth Bale (M.)
AFP

Gareth Bale (M.)


In Abwesenheit von Kapitän Sergio Ramos hat Real Madrid bei UD Levante 2:1 (1:0) gewonnen und so den Abstand zu Tabellenführer FC Barcelona konstant bei neun Punkten gehalten. Die Katalanen hatten am Tag zuvor in Sevilla gewonnen.

Die Abwesenheit des Abwehrchefs machte sich schon in der ersten Hälfte bemerkbar, denn Levante kam gleich mehrfach zu aussichtsreichen Chancen. Bester Spieler in einer über weite Strecken enttäuschenden Real-Mannschaft war Toni Kroos, der jeden seiner 34 Pässe im ersten Durchgang zum Mitspieler brachte.

Kurz vor der Pause bekam Real einen Elfmeter zugesprochen. Luka Modric hatte Enis Bardhi an der Hand getroffen. Schiedsrichter Ignacio Iglesias Villanueva pfiff direkt, prüfte die Videobilder und blieb bei seiner Entscheidung. In Abwesenheit von Elfmeterschütze Ramos trat Karim Benzema an und erzielte die Führung (43. Minute).

Roger Marti, der zuvor bereits am Pfosten gescheitert war - natürlich zweimal - schoss in der 60. Minute den Ausgleich für Levante. In der 76. Minute kam Casemiro im Strafraum der Gastgeber zu Fall. Wieder pfiff der Schiedsrichter, vergewisserte sich erneut am Monitor und bestätigte seine nicht ganz so eindeutige Entscheidung. Gareth Bale, der erst zwei Minuten zuvor für Benzema gekommen war, traf zum 2:1 (78.).

In einer turbulenten Schlussphase stand wiederholt Referee Iglesias Villanueva im Mittelpunkt: Zunächst schickte er Ramos-Vertreter Nacho nach Foul an Levantes Raphael Dwamena mit seiner zweiten Gelben Karten vom Platz (86.), dann gab er auch Gelb-Rot für die Gastgeber (88.) - für einen Auswechselspieler. Pedro Lopez beschwerte sich wiederholt lautstark von der Levante-Bank aus und wurde von Iglesias Villanueva jeweils mit Gelb verwarnt.

Am Ende siegte Real Madrid und steht nun vor einem doppelten Clásico: Am Wochenende trifft das Team im Halbfinale der Copa del Rey auf den FC Barcelona, Samstag treffen beide Klubs in der Liga aufeinander. Beide Spiele finden im Estadio Santiago Bernabéu in Madrid statt.

tip



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
conillet 25.02.2019
1. Der "Clasico" in der Copa .....
..... ist nicht am nächsten Wochenende (geht ja auch schlecht, wenn der Liga-Clasico am Samstag ist), sondern bereits am Mittwoch.
bcpt8 25.02.2019
2.
---Zitat von SPON--- ...und steht nun vor einem doppelten Clásico: Am Wochenende trifft das Team im Halbfinale der Copa del Rey auf den FC Barcelona [...] ---Zitatende--- Sollte wohl am Mittwoch heißen - Pokal und Liga dürfte selbst den span. "Giganten" zu viel sein an einem Wochenende. ;-)
lattenkracher11 25.02.2019
3. Nicht so ganz klar?
Der zweite Elfmeter war eine ganz klare Schwalbe, Casemiro wird überhaupt nicht berührt, wenn minimal. Der eigentliche Kontakt findet erst statt, als er sich fallen lässt und seinem Gegenspieler in die Füße fällt. Wie es trotz Videobeweises so einen Elfmeter geben kann, ist mir ein Rätsel! Kommentar bei DAZN: Kontakt war da. Naja, also wenn ich jemand mit dem Finger piekse, ist auch Körperkontakt da, aber muss ich deshalb zu Boden gehen?
jueho47 25.02.2019
4.
Laut Grafik gab es tatsächlich ein paar Pässe von Kroos die nicht nach hinten oder quer gingen und über mehr als 3m. Ich bin beeindruckt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.