100 Millionen Euro Ablöse: Reals Co-Trainer Zidane kritisiert Bale-Transfer

Rund hundert Millionen Euro - so viel ließ sich Madrid den Transfer von Gareth Bale kosten. Für den ehemaligen Superstar und jetzigen Co-Trainer von Real, Zinédine Zidane, eindeutig zu viel: "Kein Spieler ist so viel wert."

Real-Sportdirektor Zidane: "Unverständlich" Zur Großansicht
AP/dpa

Real-Sportdirektor Zidane: "Unverständlich"

Hamburg - Der ehemalige französische Welt- und Europameister Zinédine Zidane hat die Rekord-Transfersumme für den Wechsel des Walisers Gareth Bale von Tottenham Hotspur zu Real Madrid angesichts der aktuellen Wirtschaftslage als "unverständlich" bezeichnet.

"Kein Spieler ist so viel wert", sagte der Co-Trainer der Königlichen dem französischen TV-Sender Canal Plus zu den geschätzten hundert Millionen Euro für Bale.

Zidane selbst war 2001 von Juventus Turin für eine Ablöse von 76 Millionen Euro zu den Madrilenen gewechselt und bis zum Transfer von Cristiano Ronaldo im Jahr 2009 (94 Millionen) teuerster Fußballer der Welt gewesen.

Kurz vor dem Deal hatte sich Gerardo Martino, Trainer von Reals großem Konkurrenten Barcelona, kritisch über die Ablösesumme für Bale geäußert. Dass Madrid so viel Geld ausgebe, sei "fast eine Respektlosigkeit", hatte der Argentinier gesagt. Der FC Barcelona hat sich in der Sommerpause unter anderem den brasilianischen Superstar Neymar rund 57 Millionen Euro kosten lassen.

chp/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Na ist doch noch günstig!
syntax.error 08.09.2013
Zitat von sysopRund 100 Millionen Euro - so viel ließ sich Madrid den Transfer von Gareth Bale kosten. Für den ehemaligen Superstar und jetzigen Sportdirektor von Real, Zinédine Zidane, eindeutig zu viel: "Kein Spieler ist so viel wert." Real-Sportdirektor Zidane kritisiert Bale-Transfer nach Madrid - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/zidane-kritisiert-bale-transfer-kein-spieler-ist-so-viel-wert-a-921094.html)
2. na ja...
lukapp 08.09.2013
späte Einsicht halt, dass er das nicht wert war.
3. Sportdirektor oder Co-Trainer
baruntse 08.09.2013
Ihr Journalist hat offensichtlich keine Ahnung von Real. Wenn er den Job von Zidane nicht kennt, sollte er sich wenigstens auf der HP informieren. Wenn ein Sportdirektor die eigenen Transfers kritisiert, gehört er entlassen....
4. Beleidigt ?
toormaschine 08.09.2013
Dass er nicht mehr der teuerste ist ? Wobei er zur Zeit seines Transfers einen ganz anderen Namen im Weltfußball hatte. Ich hab' das Gefühl, dass außerhalb der PL kaum einer vor dem Transferzirkus den Namen Bale jemals gehört hatte. Und dafür diese Summe ?
5. optional
Rushki 08.09.2013
Ist das nicht normal, dass die Top Spieler mit der Zeit teurer werden? Nicht weil sie immer besser werden. Vor 5 Jahren hätte niemand 100 Millionen Euro für einen Spieler bezahlt. Das ist wie mit den Immobilien, die immer mehr an Wert zulegen. In weiteren 5 Jahren sehen wir Spieler mit 150 Millionen Euro Wert. Ist doch klar, jeder will was daran verdienen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Primera División
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 59 Kommentare
  • Zur Startseite

Tabellen