Regionalliga-Trainer: Effenberg sagt dem FC Bayern ab

Ex-Profi Effenberg: "Er kann sich nicht vorstellen, in der vierten Liga zu trainieren" Zur Großansicht
imago

Ex-Profi Effenberg: "Er kann sich nicht vorstellen, in der vierten Liga zu trainieren"

Der FC Bayern sucht weiter einen Trainer für seine U23: Nach dem Abgang von Mehmet Scholl hat Ex-Profi Stefan Effenberg dem Club eine Absage erteilt. Münchens Sportdirektor Matthias Sammer nannte nun den Grund. Ein Viertligist sei nicht Effenbergs Anspruch.

Hamburg - Bei der Suche nach einem neuen Trainer für seine U23-Mannschaft hat der FC Bayern München eine Absage von Stefan Effenberg kassiert. "Ich bin und war mit Stefan immer im Kontakt. Bei diesen Gesprächen hat sich herauskristallisiert, dass es nicht sein Anspruch ist. Er kann es sich nicht vorstellen, die zweite Mannschaft in der vierten Liga zu trainieren", sagte Bayerns Sportdirektor Matthias Sammer Sport1.

Effenberg zählte bei der Neubesetzung des Trainerpostens beim Nachwuchsteam der Bayern zu den Kandidaten. Der 44-Jährige hatte von 1990 bis 1992 und von 1998 bis 2002 bei den Bayern gespielt und wurde unter anderem dreimal Deutscher Meister (1999, 2000, 2001), einmal DFB-Pokalsieger (2000) und gewann 2001 die Champions League. Zuletzt war Effenberg auch als Kandidat für den Trainerposten beim FC Schalke 04 im Gespräch. Das hat sich zerschlagen, weil der Club mit Jens Keller verlängerte.

Nach Effenbergs Absage ist die Position bei Bayern II weiterhin vakant. Nun gilt der jetzige Co-Trainer von Jupp Heynckes, Peter Hermann, als heißester Anwärter. Der aktuelle Coach Mehmet Scholl hatte seinen Abschied nach dieser Saison verkündet. Er hatte mit dem Team in der Regionalliga Bayern die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur dritten Liga verpasst.

ham/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 54 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Stimmt!
masseur81 13.05.2013
Ist wirklich nicht sein Anspruch. Viel zu gut für ihn.
2.
andii80 13.05.2013
Zitat von sysopMünchens Sportdirektor Matthias Sammer nannte nun den Grund. Ein Viertligist sei nicht Effenbergs Anspruch. Regionalliga-Trainer: Effenberg sagt dem FC Bayern ab - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/regionalliga-trainer-effenberg-sagt-dem-fc-bayern-ab-a-899467.html)
Unter Real oder Barca wird der Effe es wohl nicht machen. Gottseidank.
3.
Merkelfan 13.05.2013
Vor allem gibt er als Raucher ein gutes Vorbild ab für seine Spieler...
4. Eben...
spon_2294391 13.05.2013
wer schon so viel Erfolge als Trainer gefeiert hat. Unter Champions Leage Teilnehmer läuft da nix
5. es gibt ja noch bessere vereine *g*
greatknuddel 13.05.2013
er ist wahrscheinlich als heißer kandidat bei man united - nach dem rücktritt von sir alex - im gespräch oder hält sich für real madrid bereit, falls mourinho zu chelsea wechselt
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 54 Kommentare
  • Zur Startseite
Themenseiten Fußball
Tabellen