Stimmen zum Skandalspiel: "Das ist ungeheuerlich"

Bestürzung, aber auch klare Forderungen nach Sanktionen: Nach dem Skandal beim Relegationsspiel zwischen Düsseldorf und Berlin ist die Empörung groß. Bundestrainer Joachim löw spricht von einer "ungeheuerlichen Situation".

Bundestrainer Löw: "Nun sind der DFB und die DFL gefragt" Zur Großansicht
Getty Images

Bundestrainer Löw: "Nun sind der DFB und die DFL gefragt"

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident) und Reinhard Rauball (Präsident des Ligaverbandes): "Mit Bestürzung und Sorge haben wir die Vorkommnisse zur Kenntnis genommen. DFB und Ligaverband sind sich darüber einig, dass solche unverantwortlichen und die Gesundheit der vielen friedlichen Fans gefährdenden Szenen in einem Fußballstadion nicht tolerierbar sind und konsequent geahndet werden müssen. Die Sportgerichtsbarkeit des DFB ist auch in diesem konkreten Fall dafür zuständig, das angemessene Strafmaß zu finden. Der Kontrollausschuss hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Joachim Löw (Bundestrainer): "Ich finde es ungeheuerlich, dass eine Minderheit von Fans vor dem Schlusspfiff auf den Platz rennt. Ungeheuerlich gegenüber der Mannschaft und dem Verein, in einer Situation, in der es um so viel geht. Nach dem Abpfiff kann ich meiner Freude freien Lauf lassen. Nun sind der DFB und die DFL gefragt."

Hans-Peter Friedrich (Bundesinnenminister): "Ich erwarte, dass die 54 Fußballvereine in den drei Profiligen vor Beginn der nächsten Saison ein gemeinsames, konkretes Handlungskonzept vorlegen, in dem es unter anderem um bundesweite Stadionverbote für gewaltbereite Ultras geht sowie um ein Verbot von Pyrotechnik. Wir sind uns mit dem DFB einig, dass Ausschreitungen wie bei den Relegationsspielen in Düsseldorf und Karlsruhe nicht hinnehmbar sind. Wir setzen unsere Fußballkultur aufs Spiel, wenn wir dieser Gewalt kein Ende bereiten."

Dagmar Freitag (Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag): "Das, was in Düsseldorf geschehen ist, besitzt eine neue Qualität. Man muss jedes Detail unter die Lupe nehmen, damit solche Auswüchse in Zukunft verhindert werden können. Da sind DFL, DFB, Politik und Polizei gefordert. Ich denke, allein mit der Stärkung von Fanprojekten werden wir nicht weiterkommen. Hier geht es nicht mehr darum, Freude und Übermut von Fans in den Griff zu bekommen, sondern hier geht es um die Sicherheit von Menschen. Das muss Vorrang haben."

Christoph Schickhardt (Anwalt von Hertha BSC): "Die Spieler saßen mit Todesangst leichenblass in der Kabine. Im Gesetz steht: Wenn Einflüsse von außen auf ein Spiel treffen, die nichts mit dem Spiel zu tun haben, muss wiederholt werden. Der Schiedsrichter Wolfgang Stark hat die Mannschaft nicht wegen des Fußballs auf den Platz zurückgeführt, sondern wohl nur auf Bitten der Polizei, um eine Eskalation - man hat von einem Blutbad gesprochen - zu verhindern. Es war ein irreguläres Spiel."

Otto Rehhagel (Trainer Hertha BSC): "Die Begleitumstände waren eine Katastrophe. Das habe ich noch nie erlebt und hätte es auch gerade in Düsseldorf nie für möglich gehalten."

Wolf Werner (Manager Fortuna Düsseldorf): "Der Schiedsrichter hat das Spiel, wie er sich geäußert hat, wieder angepfiffen und dann korrekt abgepfiffen. Es ging beim Platzsturm nicht um Gewalt, sondern um Freude. Das ist natürlich keine Entschuldigung. Das Wort Gewalt will ich aber in diesem Zusammenhang nicht angewendet haben."

Gunter A. Pilz (Fanforscher): "Man muss die Vorkommnisse trennen. Dass euphorisierte Düsseldorfer Fans den Platz stürmen, dafür kann man sogar Verständnis aufbringen. Wenn einer rennt, rennen sie alle. Das ist eine Unsitte, aber doch noch nachvollziehbar. Beim letzten Abstieg der Hertha haben in Berlin Anhänger das Feld mit einer anderen Intention gestürmt, nämlich um zu bedrohen und zu zerstören. In Düsseldorf stellte das Zünden von Pyrotechnik das größere Ärgernis dar. Damit soll provoziert werden, vor allem die gegnerischen Fans, es geht um eine symbolische territoriale Eroberung des Stadions."

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Zwangsabstieg für Hertha, keinen Aufstieg für Fortuna
berniejosefkoch 16.05.2012
Zitat von sysopGetty ImagesBestürzung, aber auch klare Forderungen nach Sanktionen: Nach dem Skandal beim Relegationsspiel zwischen Düsseldorf und Berlin ist die Empörung groß. Bundestrainer Joachim löw spricht von einer "ungeheuerlichen Situation". http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,833538,00.html
Das Beste wäre, das Sportgericht würde entscheiden, dass Hertha absteigen muss und Fortuna nicht aufsteigen darf. Dann hätten diese sogenannten Fan-Chaoten eine vor den Latz bekommen und den Vereinen würde klar werden, dass solche Ausschreitungen nicht geduldet werden. Vielleicht würde dann klar werden, dass Pyrotechnik beim Fussball NICHTS verloren hat.
2. optional
Harald Klingel 16.05.2012
Irregulär war das Spiel schon, als die Berliner Fans Bengalos auf das Feld geworfen haben. Dies war eine gefährliche Bedrohung der Gesundheit der Spieler. Das Stürmen des Platzes, ein Riesenskandal, den ich in Düsseldorf nicht für möglich gehalten habe, war jedoch überbordender Freude geschuldet und hatte nichts gewalttätiges. Es ist für mich aber genauso unfassbar, dass überhaupt Fans während der Nachspielzeit bis hinter die Bande vorgedrungen sind. Das Sicherheitskonzept ist grandios gescheitert, vielleicht auch deshalb, weil Fortunafans, im Gegensatz zu den Hertafans, eher nicht zu Krawalle neigen. Vielleicht sollte man über ein Alkoholverbot im Stadion nachdenken. Es gibt halt immer ein Paar Proleten, die sich so betrinken, dass sie nicht mehr voll zurechnungsfähig sind. Das Spiel zu wiederholen finde ich mehr als ungerecht. Die Fortuna hat gekämpft und dieses Unentschieden verdient. Es war nur noch eine Minute zu spielen und diese imens lange Nachspielzeit wurde durch die Krawallbrüder aus Berlin verursacht.
3. Denk ich auch!
air2005 16.05.2012
Zitat von berniejosefkochDas Beste wäre, das Sportgericht würde entscheiden, dass Hertha absteigen muss und Fortuna nicht aufsteigen darf. Dann hätten diese sogenannten Fan-Chaoten eine vor den Latz bekommen und den Vereinen würde klar werden, dass solche Ausschreitungen nicht geduldet werden. Vielleicht würde dann klar werden, dass Pyrotechnik beim Fussball NICHTS verloren hat.
Beide Mannschaften sollten nächste Saison in der zweiten Liga spielen. Im Gegenzug sollte man eine Mannschaft, die fair spielt und sich fair verhält sowie eine tolle Fangemeinschaft hat, aufsteigen lassen.
4. Sondergebiet Stadion?
miscellany 16.05.2012
Ich möchte mal sehen, wenn ich vor lauter Freude über meinen Geburtstag auf offener Strasse so ein Feuerwerk abbrennen würde, wie schnell da die Polizei da wäre und welches juristische Nachspiel das hätte...
5. Werner und Pilz
panzerknacker51 16.05.2012
Zitat von sysopGetty ImagesBestürzung, aber auch klare Forderungen nach Sanktionen: Nach dem Skandal beim Relegationsspiel zwischen Düsseldorf und Berlin ist die Empörung groß. Bundestrainer Joachim löw spricht von einer "ungeheuerlichen Situation". http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,833538,00.html
Unerträglich ist dieses Rumgeeiere aller hier zitierten Personen, besonders die Relativierungen der Herren Werner und Pilz gehen gar nicht. Es wurde schon verschiedentlich bezüglich dieser Ausschreitungen gefragt, wie es überhaupt angehen kann, daß diese Pyro-Artikel ins Stadion gelangen. Dazu hört man von den Verantwortlichen aber verdammt wenig ...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 20 Kommentare

Themenseiten Fußball
Tabellen