Lewandowski-Gala gegen Wolfsburg "Das war Wahnsinn"

Staunen und Kopfschütteln: Fast ungläubig hat Josep Guardiola auf Lewandowskis Leistung gegen Wolfsburg reagiert. "Das werde ich nicht noch mal erleben", sagte Bayerns Trainer. Manuel Neuer sprach von "Fußballgeschichte".


Irgendwann konnte es auch Josep Guardiola nicht mehr fassen. Der Bayern-Trainer, mit dem FC Barcelona zweifacher Champions-League-Sieger und jahrelanger Coach von Superstar Lionel Messi, fasste sich nach rund einer Stunde völlig perplex an den Kopf. Ein ungläubiges Lächeln lag auf dem Gesicht des Spaniers, so als wolle er sagen: "Das gibt es doch nicht."

Robert Lewandowski hatte gerade sein fünftes Tor erzielt, neun Minuten hatte er für seine Treffer gebraucht. Im Top-Spiel der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg, Vizemeister und Pokalsieger. "Das war Wahnsinn. Ein unglaublicher Abend", sagte Lewandowski nach dem 5:1(0:1)-Sieg. Er führt nun mit acht Saisontreffern die Torschützenliste an.

Fotostrecke

14  Bilder
Bayerns Stars in der Einzelkritik: Die Lewandowski-Show
"Fußball ist verrückt", sollte Guardiola später in den Katakomben des Münchner Stadions über die Leistung seines Stürmers sagen. "Das werde ich nicht noch einmal erleben." Der polnische Nationalspieler markierte den schnellsten Hattrick und auch den schnellsten Vierer- und Fünferpack der Ligageschichte.

Beim schnellsten Hattrick unterbot er mit seinen vier Minuten Michael Tönnies, der 1991 beim 6:2-Sieg des MSV Duisburg gegen den Karlsruher SC fünf Minuten benötigt hatte. "Das war ein tolles Erlebnis. Lewy hat Fußballgeschichte geschrieben", schwärmte Bayern-Torwart Manuel Neuer.

Fotostrecke

8  Bilder
Bundesliga-Torrekorde: Lewandowski für die Ewigkeit
Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge stand mit erstaunlich nüchterner Miene vor den TV-Kameras, als er sagte: "Er war wie Gerd Müller immer zur richtigen Zeit am richtigen Platz. Aber den sechsten Treffer hätte ich ihm auch noch gegönnt." Rummenigge meinte jene Szene, in der Wolfsburgs Ricardo Rodriguez einen Lewandowski-Schuss auf der Torlinie klärte. Es wäre das 6:1 gewesen.

Aber auch so reichte es, um mit 18 Punkten und 20:3 Toren Borussia Dortmund zumindest bis Mittwochabend an der Spitze abzulösen. Die gegen Lewandowski hilflosen Wolfsburger liegen nach sechs Saisonspielen nun schon sieben Punkte hinter den Bayern zurück. "Keine Ahnung, wir können uns das nicht erklären. Absolut scheiße", sagte VfL-Mittelfeldspieler Maximilian Arnold ernüchtert. Sein Trainer Dieter Hecking suchte nach Worten: "Was soll ich sagen? Ein Weltklassestürmer hat fünfmal aufs Tor geschossen und hätte siebenmal treffen können."

Fotostrecke

12  Bilder
Lewandowskis fünf Tore: Von der Bank in die Geschichtsbücher
Kurz darauf schritten die Bayern-Spieler, teils mit Nudeltellern in den Händen, selig durch den Kabinentrakt. Robert Lewandowski, der bei seinem Ex-Klub Borussia Dortmund schon einmal vier Tore beim 4:1 in der Champions League gegen Real Madrid erzielt hatte, sorgte bei den Kollegen für jede Menge Spaß. Philipp Lahm flachste, der Angreifer hätte bei besserer Chancenverwertung auch sieben Tore erzielen könne. Und Jérôme Boateng musste erklären, dass Lewandowski gegen ihn im Training nie so viele Treffer schaffe.

chp/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
14r21tv 22.09.2015
1. Tor Nr. 5
Das 5:1 hat Potenzial zum Tor des Monats. Technisch einwandfrei. Bei der Zusammenfassung musste ich immer wieder lächeln. Das war Wahnsinn.
Stäffelesrutscher 22.09.2015
2.
Kopf hoch, Wolfsburg! Ihr seid jetzt mit Brasilien auf Augenhöhe. Fragt mal Dante ...
runesmith 23.09.2015
3.
Nachdem ich mir die Tore nun mit polnischem Untertitel angeschaut habe (ja die Zensoren waren fleissig, mit deutschem Kommentar auf Youtube keine Chance) - glaubt eigentlich irgendein Clown in den Medienanstalten noch, das Signal wäre aufzuhalten? Die Zeit des gebührenfinanzierten, national-staatlichen nach Lizenzen geordnetem Fernsehen ist schon LÄNGST abgelaufen. Zeit, die GEZ gründlichst zu reformieren....
ozoli 23.09.2015
4. Unglaublich
Einfach unglaublich, wie geil. Glueckwunsch an die Bayern ... Heja BVB!
brotherandrew 23.09.2015
5. Einfach ...
... genial. Wenn die Bayern so spielen, dann knacken sie auch Dortmund.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.