Internationaler Fußball: Rooney erleidet Schnittwunde, Juve besiegt Parma

Manchester Uniteds Wayne Rooney hat beim Premier-League-Spiel gegen den FC Fulham eine tiefe Schnittverletzung erlitten und fällt längere Zeit aus. Ein Tor zum Sieg von ManUnited steuerte der frühere Dortmunder Shinji Kagawa bei. Und: Der Juventus Turin hat seine Erfolgsserie fortgesetzt.

Manchester-Stürmer Rooney: Tiefe Schnittverletzung Zur Großansicht
AP

Manchester-Stürmer Rooney: Tiefe Schnittverletzung

Hamburg - Manchester Uniteds Stürmerstar Wayne Rooney fällt voraussichtlich für mehrere Wochen aus. Der englische Nationalspieler erlitt beim 3:2 (3:1)-Heimsieg gegen den FC Fulham in der Nachspielzeit eine tiefe Schnittwunde am rechten Bein. Fulham-Angreifer Hugo Rodallega hatte ihm die Verletzung zugefügt, als er unglücklich auf Rooneys Oberschenkel getreten war. Mit der blutigen Wunde wurde Rooney auf einer Trage vom Platz transportiert.

"Es ist ein sehr schlimmer Schnitt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Ich denke, er fällt vier Wochen aus", sagte United-Coach Alex Ferguson. Rooney war in der 68. Minute für den früheren Dortmunder Shinji Kagawa aufs Feld gekommen. Der schoss in der 35. Minute den Führungstreffer für Manchester, nachdem Robin van Persie das frühe Tor von Fulham durch Damian Duff (3. Minute) ausgeglichen hatte (10.). Der Brasilianer Rafael legte in der 41. Minute nach, mit einem Eigentor (64.) machte es Uniteds Verteidiger Nemanja Vidic aber noch einmal spannend.

Tabellenführer FC Chelsea feierte einen souveränen 2:0 (2:0)-Heimerfolg über Newcastle United. Es war der dritte Sieg im dritten Spiel für die Londoner. Für Chelsea, das ohne den verletzten Kapitän John Terry auflief, trafen der Belgier Eden Hazard per Foulelfmeter (22.) und Fernando Torres (45.+2). Marko Marin musste erneut wegen Oberschenkelproblemen passen.

Erst einen Punkt hat Tottenham Hotspur geholt. Auch beim ersten Heimspiel unter dem neuen Coach André Villas-Boas enttäuschten die Spurs und kamen über ein 1:1 (0:0) gegen West Bromwich Albion nicht hinaus. Der FC Everton setzte sich bei Aston Villa souverän 3:1 (3:0) durch. Swansea City gewann zuhause gegen Aufsteiger West Ham United 3:0 (2:0).

Die Siegesserie von Italiens Rekordmeister Juventus Turin geht auch in der neuen Saison und ohne den gesperrten Trainer Antonio Conte weiter. Die Turiner besiegten am ersten Spieltag den FC Parma durch die Treffer von Stephan Lichtsteiner (55.) und Andrea Pirlo (58.) 2:0 (0:0). Damit sind sie seit 40 Ligaspielen unbesiegt.

Zuvor hatte der AC Florenz im Saison-Eröffnungsspiel gegen Udinese Calcio 2:1 (0:1) triumphiert. Torjäger Stevan Jovetic drehte mit seinem Doppelpack (67./90.) die Partie, nachdem der ehemalige Hoffenheimer Maicosuel (28.) die Gäste in der ersten Hälfte in Führung gebracht hatte.

Der Wechsel von Nuri Sahin von Real Madrid zum FC Liverpool ist perfekt. Wie der Club auf seiner Internetseite mitteilte, wurde der 23-Jährige für eine Saison von den Spaniern ausgeliehen. Real-Profi Xabi Alonso, der früher selbst für Liverpool gespielt hatte, habe ihm zum Wechsel geraten, sagte Sahin. Er ist der erste Türke im Liverpool-Trikot.

psk/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Premier League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Tabellen