Grosny-Boss Kadyrow: Schiedsrichter über Lautsprecher als "Ziege" beschimpft

Ramsan Kadyrow: "Der Schiedsrichter ist gekauft" Zur Großansicht
DPA

Ramsan Kadyrow: "Der Schiedsrichter ist gekauft"

Schiedsrichter-Beleidigung und Korruptionsvorwürfe per Lautsprecher: Weil Club-Präsident Ramsan Kadyrow seinem Ärger über den Unparteiischen lautstark Ausdruck verlieh, droht dem russischen Erstligisten Terek Grosny nun eine lange Platzsperre.

Hamburg - Er ist der mächtige Mann hinter dem Verein Terek Grosny, zudem Machthaber des ehemaligen Kriegsgebietes Tschetschenien: Ramsan Kadyrow. Nun hat sich der für seine aufbrausende Art berüchtigte 36-Jährige einen Ausrutscher geleistet, der seinen Club teuer zu stehen kommen könnte.

Im russischen Erstligaspiel gegen Rubin Kasan (0:0) bedachte Kadyrow den Schiedsrichter mit dem im russischen groben Schimpfwort "Ziege" - für alle Zuschauer gut zu hören über die Lautsprecheranlage des Stadions. Nun droht Terek Grosny eine Platzsperre von bis zu fünf Spielen. Der Kontrollausschuss habe eine Stellungnahme zu dem Vorfall angefordert, sagte Ligachef Sergej Tscheban der Zeitung "Sport Express".

Kadyrow hatte noch nachgelegt und gerufen "der Schiedsrichter ist gekauft", nachdem Referee Michail Wilkow den Terek-Kapitän Riswan Uzijew vom Platz gestellt hatte. Kadyrow räumte den Vorfall indirekt ein. Er bat für seine Wortwahl um Entschuldigung, aber verlangte gleichzeitig, dass der Schiedsrichter offiziell als "korrupt" abgestempelt werde, so der umstrittene Politiker. Zudem erneuerte er seine Schiedsrichterschelte: "Er hat alles getan, um den Spielverlauf zu ändern."

luk/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. interessant
o.schork 18.03.2013
wie viele erwachsene Menschen weltweit einen Sport so bierernst nehmen. Wettskandale, Millionentransfers, Korruption. Wo manche ihrem Fokus haben, löst bei mir Kopfschütteln aus.
2. optional
Marshmallowmann 18.03.2013
So what.
3. @Marschmallowmann
Merkelfan 18.03.2013
Das ist hier immernoch ein deutschsprachiges Forum. Ausserdem haben sie gefehlt und das Fragezeichen dahinter vergessen, so wie es im englischsprachigen Raum üblich ist bei diesem Ausdruck...
4. Ziege oder Ziegenbock
vogelsberg 18.03.2013
Normalerweise wird im Russischen das Wort "Kosjol" - Ziegenbock gebraucht und nicht Ziege. Ich gehe davon aus, dass auch Kadyrow das getan hat. Wo habt Ihr Eure Informationen her? Beschämend. Leider ist das aber normal für alle deutschen Medien. Russisch ist nun mal etwas komplizierter als Englisch, aber es gibt auch in Deutschland genug kompetente Leute, aber es wird ja überall gespart. In der Rangfolge der Schimpfwörter ist aber der "kosjol" ziemlich weit unten. Wenn im Russischen richtig geschimpft wird, geht es da eigentlich anders zur Sache. Da hat sich Kadyrow eigentlich sehr vornehm zurückgehalten. Das Verhalten dieses herren ist aber charakteristisch für den gesamten Sport in Russland, wo sich Reiche und Machthaber aller
5.
Marshmallowmann 20.03.2013
Zitat von MerkelfanDas ist hier immernoch ein deutschsprachiges Forum. Ausserdem haben sie gefehlt und das Fragezeichen dahinter vergessen, so wie es im englischsprachigen Raum üblich ist bei diesem Ausdruck...
War volle Absicht, ich wollte nämlich keine Antwort.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball allgemein international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare
Tabellen