Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Sammer-Absage an HSV: Hamburger Schlamassel-Verein

Ein Kommentar von

Schon wieder hat sich der Hamburger SV bei der Sportchefsuche blamiert. Die Absage von Matthias Sammer lässt die Verantwortlichen um Clubchef Bernd Hoffmann als Verlierer dastehen. Der größte Fehler war es, die Verhandlungen öffentlich zu führen - doch es gibt auch einen Gewinner im Club.

HSV-Clubchef Hoffmann: Schon wieder auf Sportdirektor-Suche Zur Großansicht
Getty Images

HSV-Clubchef Hoffmann: Schon wieder auf Sportdirektor-Suche

Armin Veh hatte offenbar eine böse Vorahnung. "Ich würde so etwas nie bekanntgeben, wenn der Vertrag nicht unterschrieben ist", hatte der HSV-Trainer am Donnerstag gesagt. Was er meinte, war die Sportchefsuche beim Hamburger SV. Diese wurde seit vergangenen Montag unter den Augen der Öffentlichkeit vollzogen - mal wieder.

An besagtem Montag hatte sich der neu gewählte Aufsichtsrat des Clubs einstimmig für das ausgesprochen, was bereits Tage zuvor in Hamburg durchgesickert war: Das Interesse an Matthias Sammer. Der DFB-Angestellte sollte zum HSV kommen. Nicht nur als Sportdirektor, sondern auch als Gegenpart zum Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann. Der war vielen im Club zu mächtig geworden.

Die Verpflichtung hätte fast alle im Verein wie Gewinner aussehen lassen - zumindest theoretisch.

Doch nach der Absage des DFB-Sportdirektor sieht nun alles anders aus: Beim HSV gibt es fast nur Verlierer:

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 79 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. oh nein
Mitten in Bayern, 21.01.2011
... mist und ich hab gedacht diesen Sturschädel wären wir endlich mal los. - So einen Quatsch auch veranstalten wie der. im U13 - Bereich, wo man Taktik am besten lernt, jetzt neun gegen neun spielen lassen.... - Ein Spielerzuweisungssystem in der Talentförderung, dass er sich bei Mielke abgeschaut haben muss...
2. Das ist doch typisch DFB
billrosewood 21.01.2011
Ich bin darüber sehr enttäuscht. Schon im Sommer vergangenen Jahres schien der Wechsel von Urs Siegenthaler sicher, da sagt er die Stelle als Sportdierektor beim HSV vier Tage vor Beginn ab. Der HSV-Vorstand nahm das einfach so hin. Der HSV hatte einfach gehofft, dass ich das ruhige und entspannte Verhalten vom Sommer 2010 im Fall Siegenthaler ausgezahlt hätte, und der DFB Sammer ziehen lassen könnte. Das war wohl nichts. Der DFB sollte sich nicht wundern, wenn der HSV weiterhin "Holländischer Sport Verein" genannt wird, der DFB ist anscheinend nicht vom HSV begeistert. Pech gehabt, hoffentlich endet diese verkorkste Saison noch in der Europa-League. Dafür müssen aber erstmal drei Punkte gegen Frankfurt her heute abend!
3. Tauziehen um Sammer
radwal 21.01.2011
Das Liebäugeln Sammers mit dem an ihm als zukünftigen Sportdirektor interessierten HSV muss als ein gescheiterter Versuch gesehen werden,den DFB herauszufordern,seinen Kompetenzbereich versus Löw zu erweitern. Nachdem der Präsident Zwanziger,nach einigem Zuwarten,nun die Haltung des DFB öffentlich gemacht hat,folgte Sammers Beidrehen auf dem Fuße. Dieses durchsichtige Manöver hinterlässt einen faden Beigeschmack.
4. Da war...
lautpeng 21.01.2011
...ihm die Jacke wohl letztendlich doch näher wie die Hose. Denn beim HSV wäre er sicher nach 2-3 Monaten geflogen und in der Versenkung verschwunden. Nichts gegen Sammer als verdienten Profi-Fussballer, auf seine jetzige Postition beim DFB kannst allerdings auch Renate Künast setzen. Die holt da auch nicht mehr oder weniger raus...
5. Und Hrubesch?
Dumme Fragen 21.01.2011
Was ist jetzt mit Hrubesch? DER wäre nämlich in der Tat gut für den HSV, den Sammer wollte hier eigentlich sowieso niemand... Hab jedenfalls bisher keinen getroffen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Themenseiten Fußball
Tabellen

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: