Fußball-Bundesliga: Freiburg spielt unentschieden gegen Hoffenheim

Der SC Freiburg sammelt weiter Punkte für den Klassenerhalt: Gegen 1899 Hoffenheim kam das Team von Trainer Christian Streich zu einem Unentschieden. Für Hoffenheim war es ein Rückschlag im Kampf um die Europa-League-Teilnahme, zudem verletzte sich Spielmacher Firminio schwer.

Freiburg vs. Hoffenheim: Besucher Löw, Verletzter Firminho Fotos
Getty Images

Hamburg - Die Serie von Christian Streich hält. Auch im siebten Heimspiel unter dem Freiburger Trainer blieb sein Team ungeschlagen. Nach dem 0:0 gegen 1899 Hoffenheim hat der SC 36 Punkte und damit bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Hoffenheim auf Rang neun (41 Punkte) hat vier Punkte Rückstand auf Europa-League-Platz sieben.

In einem ausgeglichenen Spiel jubelten die Fans des Gastgeber nach sieben Minuten zum ersten Mal. Verteidiger Fallou Diagne hatte nach einem Freistoß von Jonathan Schmid den Ball ins Hoffenheimer Tor geschossen. Schiedsrichter Deniz Aytekin verweigerte dem Treffer wegen einer Abseitsstellung aber zurecht die Anerkennung.

Hoffenheimer Angriffe wecken Freiburg auf

Nach gut einer Viertelstunde hatte Sebastian Freis die große Chancen auf einen regulären Treffer - doch der Angreifer schoss den bereits am Boden liegenden Daniel Williams im Strafraum an und verpasste so das 1:0. Auch danach besaßen die Freiburger die besseren Chancen, zeigten vor dem Tor aber immer wieder Nerven.

Nach der Pause musste Spielmacher Roberto Firminio mit Verdacht auf Bruch des rechten Unterschenkels ins Krankenhaus gebracht werden. Hoffenheim kam dennoch etwas besser in die Partie. Dennoch dauerte es bis zur 68. Minute und dem Kopfball von Marvin Compper, bis die Gäste eine gute Chance hatten. Der Kopfball des Verteidigers ging aber neben das Tor. Eine Minute später war es Ryan Babel, der mit einem Distanzschuss nur knapp scheiterte.

Es schien, als habe Freiburg diese Schreckmomente gebraucht, um wieder in Gang zu kommen. Kurz darauf brachte Freis Daniel Caligiuri halblinks in Position. Der Mittelfeldspieler scheiterte aber an Tom Starke (71.). Beim nächsten Schuss Caligiuris war der 1899-Keeper geschlagen, doch der Pfosten rettete (73.). Williams hatte in der 84. Minute noch den Siegtreffer für Hoffenheim auf dem Fuß, traf aber nur das Außennetz.

SC Freiburg - 1899 Hoffenheim 0:0
Freiburg:
Baumann - Schmid, Ginter, Diagne, Sorg - Makiadi, Flum - Guede (72. Reisinger), Daniel Caligiuri - Freis (87. Santini), Dembele (59. Rosenthal)
Hoffenheim: Starke - Beck, Vestergaard, Compper, Johnson - Williams, Rudy - Vukcevic, Salihovic, Firmino (49. Babel) - Schipplock (78. Mlapa)
Schiedsrichter: Deniz Aytekin
Zuschauer: 23.500
Gelbe Karten: Dembele (2) - Rudy (6)

luk/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Themenseiten Fußball
Tabellen