Trotz Roter Karte: Schalkes Matip darf gegen Twente spielen

Der Einspruch von Schalke 04 hatte Erfolg: Defensivspieler Joel Matip darf trotz seines umstrittenen Feldverweises in Enschede beim Europa-League-Rückspiel gegen die Niederländer mitwirken. Die Uefa hat die Entscheidung über eine Sperre bis nach der Partie vertagt.

Schalke-Profi Matip: Einsatzbereit trotz des Platzverweises in Enschede Zur Großansicht
DPA

Schalke-Profi Matip: Einsatzbereit trotz des Platzverweises in Enschede

Hamburg - Der FC Schalke 04 kann im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Twente Enschede doch auf seinen Profi Joel Matip zurückgreifen. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, hat die Kontroll- und Disziplinarkammer der Uefa aufgrund des erneuten Einspruchs der Schalker die endgültige Entscheidung über die Sperre für den Defensivspieler vertagt. Der Einspruch hat aufschiebende Wirkung, weil die Verhandlung erst am Freitag stattfindet. Damit darf Matip in der Partie am Donnerstag (21.05 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) spielen.

Wegen eines vermeintlichen Fouls an Twentes Stürmer Luuk de Jong war Matip im Achtelfinal-Hinspiel in Enschede am vorigen Donnerstag (0:1) mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen und in der Folge für ein Spiel gesperrt worden. Schalke hatte empört darauf reagiert und dem Schiedsrichter der Partie eine massive Fehlentscheidung vorgeworfen.

Den ersten Einspruch des Revierclubs hatte die Uefa am Dienstag noch zurückgewiesen. Es sei zwischen Matip und de Jong zu "einem wenn auch nur sehr leichten Kontakt" gekommen. Deshalb könne die Entscheidung des Schiedsrichters nicht geändert werden. Sollte die Sperre in der Verhandlung am Freitag bestätigt werden, müsste Matip im nächsten Europa-League-Spiel der Schalker aussetzen.

aha/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Komisch....
MuckiP 15.03.2012
Zitat von sysopDPADer Einspruch von Schalke hatte Erfolg: Defensivspieler Joel Matip darf trotz seines umstrittenen Feldverweises in Enschede beim Europa-League-Rückspiel gegen die Niederländer mitwirken. Die Uefa hat die Entscheidung über eine Sperre bis nach der Partie vertagt. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,821267,00.html
War doch die Entscheidung des Schiedsrichters laut SPON und einigen Fußballexperten hier im Forum völlig korrekt(?)! Schließlich hat Matip den Spieler ja - Achtung, leider nur in Superzeitlupe sichtbar - berührt, bevor dieser über seine eigenen Füße gestolpert ist und hat somit eine 100%ige Torchance verhindert. Bitte, ich warte auf die Kommentare der Experten zu dieser Entscheidung der UEFA (die eine Tatsachenentscheidung, gefühlt, alle 100 Jahre mal revidiert!)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Europa League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar

Fotostrecke
Enschede vs. Schalke: Ein Zweikampf, ein Pfiff, eine Karte