+++ Fußball-Transferticker +++ Schöpf vor Wechsel zu Schalke

Eine erste Schalker Transferanfrage hatte Nürnberg noch abgeblockt, doch nun nimmt der Wechsel von Alessandro Schöpf nach Gelsenkirchen konkrete Formen an. Alle Transfers und Gerüchte im Überblick.

  FCN-Akteur Alessandro Schöpf (l.): Erzielte in dieser Saison bereits sechs Tore
DPA

FCN-Akteur Alessandro Schöpf (l.): Erzielte in dieser Saison bereits sechs Tore


+++ Schöpf auf dem Sprung Richtung S04 +++

[18.39 Uhr] Nachdem Schalkes Angebot in Höhe von rund fünf Millionen Euro für Alessandro Schöpf vom 1. FC Nürnberg noch abgelehnt wurde, scheint eine verbesserte Offerte der Gelsenkirchener den "Club" nun zum Umdenken zu bewegen. In den nächsten Tagen wollen die Verantwortlichen des Zweitligisten eine Entscheidung fällen. FCN-Coach René Weiler ist allerdings wenig optimistisch, seinen Mittelfeldspieler halten zu können. "Ich gehe davon aus, dass Alessandro Schöpf uns verlassen wird", sagte er am Rande des Trainingsauftakts am Montag. (lst/dpa)

+++ Köln vor Verpflichtung von Mladenovic +++

[15.46 Uhr] Der 1. FC Köln steht kurz vor der Verpflichtung von Filip Mladenovic. Der 24 Jahre alte Linksverteidiger absolvierte am Montag den Medizincheck und soll am Dienstag unterschreiben. Er kommt vom weißrussischen Serienmeister Bate Borissov. (cte)

+++ Fürth trennt sich von Kumbela +++

[15.21 Uhr] Die SpVgg Greuther Fürth hat sich von Stürmer Domi Kumbela getrennt. Wie der Zweitligist bekanntgab, wurde der Vertrag mit dem 31-Jährigen zum 31. Dezember aufgelöst. "Grund dafür ist die sportliche Situation, mit der beide Seiten nicht zufrieden sein können", hieß es. Kumbela war im Sommer aus der Türkei nach Fürth gekommen, brachte es seither aber nur auf sechs Einsätze. (cte/dpa)

+++ Klopp dementiert Interesse an ter Stegen +++

[14.52 Uhr] Jürgen Klopp hat ein mögliches Interesse des FC Liverpool an Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona bestritten. "Nein, unsere Torhüter-Situation ist in Ordnung. Mit Simon Mignolet haben wir einen wirklich guten Keeper", sagte Klopp. Zuvor hatten englische Medien berichtet, dass Barcelona rund 27 Millionen Euro für den früheren Gladbacher Schlussmann fordert, der beim Champions-League-Sieger nur in den Pokal-Wettbewerben zum Einsatz kommt. (cte/dpa)

+++ Premier-League-Klub holt Spieler aus neunter Liga +++

[14.32 Uhr] Der englische Premier-League-Klub Crystal Palace hat für eine Transferüberraschung gesorgt. Der Tabellensiebte verstärkt sich mit Randell Williams vom FC Tower Hamlets - einem Verein aus der neuntklassigen Essex Senior League, einer Amateurliga. Entdeckt wurde Williams von Palace-Coach Alan Pardew, der dem "schnellen Dribbler" nun eine Chance gibt. Bis zum Saisonende läuft Williams' Vertrag, Crystal Palace hat zudem eine Option auf eine Vertragsverlängerung. (bka)

+++ Gnabry verlässt West Bromwich +++

[12.22 Uhr] U21-Nationalspieler Serge Gnabry verlässt West Bromwich Albion nach nur fünf Monaten wieder. Sein Stammklub FC Arsenal will den gebürtigen Stuttgarter nun erneut verleihen, angeblich haben mehrere Vereine aus der Premier League Interesse. Das berichtet der "Telegraph". (cte/sid)

+++ Hannover leiht Szalai aus +++

[11.02 Uhr] Hannover 96 hat den 29-fachen ungarischen Nationalspieler Adam Szalai verpflichtet. Der Stürmer wechselt auf Leihbasis vom Tabellenletzten TSG 1899 Hoffenheim zum Vorletzten Hannover. Wie 96 auf seiner Homepage bekannt gab, besitzt der Klub eine Kaufoption. (cte)

+++ Kirchhoff vor Wechsel zu Sunderland +++

[10.32 Uhr] Jan Kirchhoff vom FC Bayern München steht offenbar vor einem Wechsel zum AFC Sunderland. Laut "Kicker" und "Sport Bild" sind nur noch letzte Details zu klären. Kirchhoff, dessen Vertrag in München zum Saisonende ausläuft, soll in Sunderland einen Vertrag bis 2018 erhalten. Kirchhoff war im Sommer 2013 vom FSV Mainz 05 nach München gekommen, konnte sich beim Rekordmeister allerdings nie durchsetzen. (cte/sid)

+++ Hertha BSC zeigt Interesse an Kurt +++

[10.22 Uhr] Hertha BSC erwägt eine Leihe von Sinan Kurt. Laut "Bild"-Zeitung will das Überraschungsteam der Hinrunde (Platz drei) den Bayern-Profi nach Berlin locken. "Er ist eines der größten Talente Deutschlands. Wenn man die Möglichkeit hat, so einen tollen Fußballer zu bekommen, dann muss man das machen", sagte Herthas Trainer Pal Dardai der Zeitung. Angeblich soll der 19-Jährige bis 2017 mit anschließender Kaufoption ausgeliehen werden. Bayern will Kurt und den ebenfalls 19-jährigen Gianluca Gaudino ausleihen. "Die jungen Spieler müssen spielen. Es ist nicht gut, wenn sie nur mit uns trainieren", sagte Coach Josep Guardiola kürzlich. (cte/sid)

+++ Manchester City: Offenbar Mega-Angebot für Sané +++

[9.42 Uhr] Der Premier-League-Klub Manchester City plant laut "Bild"-Zeitung ein Angebot von 55 Millionen Euro für den Schalker Leroy Sané. Der 19 Jahre alte Stürmer gilt als eines der größten deutschen Talente. Zuletzt hatte Schalkes Manager Horst Heldt alle Angebote für den Nationalspieler abgelehnt. Mit einer Transfersumme von 55 Millionen Euro würde Sané zum teuersten deutschen Spieler. Bislang ist Weltmeister Mesut Özil in dem Ranking ganz vorn. Der FC Arsenal hatte 2013 rund 50 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler an Real Madrid gezahlt. (cte/dpa)

+++ Watzke: "Nie von einem Spieler abhängig" +++

[9.30 Uhr] Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gibt sich angesichts des Interesses an Pierre-Emerick Aubameyang gelassen. Zum einen habe der Stürmer noch einen Vertrag bis 2020, zum anderen fühlt sich der BVB für den Fall eines Abgangs des in dieser Bundesliga-Saison bereits 18 Mal erfolgreichen Torjägers gut gerüstet. "Man darf nie den Fehler machen, zu glauben, dass ein Verein wie der BVB von einem Spieler abhängig ist. Wir sind von keinem abhängig", sagte Watzke der "Bild"-Zeitung. (cte/sid)

+++ Ter-Stegen-Transfer könnte an Ablöse scheitern +++

[9.15 Uhr] Ein möglicher Wechsel von Marc-André ter Stegen zum FC Liverpool könnte an den Forderungen des FC Barcelona scheitern. Laut der englischen Boulevardzeitung "Mirror" hat ter Stegen eine festgeschriebene Ablöse von 55 Millionen Pfund (88 Millionen Euro). Selbst wenn Barça von dieser unrealistischen Summe abrücken würde, könnte der Torhüter zu teuer für den Klub von Trainer Jürgen Klopp sein. Laut "Mirror" bietet der FC Liverpool lediglich zwölf Millionen Pfund (16 Millionen Euro). (cte)

Alle Transfers und Gerüchte von Sonntag, dem 3. Januar, finden Sie hier.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Spanier.cs 04.01.2016
1.
Offensichtlich darf Pep bereits erste wünsche äußern! Mal sehen, was er da noch für Forderungen stellt, bis er sein Amt dort offiziell antritt.
roppel 04.01.2016
2.
"Man darf nie den Fehler machen, zu glauben, dass ein Verein wie der BVB von einem Spieler abhängig ist. Wir sind von keinem abhängig". Das ist schlicht und einfach gelogen und somit ein typischer Watzke. Ohne Aubameyang wäre der BVB nicht einmal in den EL-Rängen, der BVB ist definitiv abhängig von diesem Spieler.
sadi07 04.01.2016
3. @ Spanier.cs
Was hat Pep denn mit Herta zu tun, als dass er irgendwelche Wünsche dazu äußert?
Lagrange 04.01.2016
4. Bvb
@Watzke: Ein Wort -> Lewandowski :). 55 Mio für Sane wären natürlich krass. Da kann Schalke kaum noch Nein sagen. Ich fände es Schade, wenn er schon gleich mit 19 verbrannt würde. Bin echt kein Schalkefan, aber der Junge hat mir letzes Jahr viel Spass gemacht.
Boesor 04.01.2016
5.
Der BVB in seiner aktuellen Verfassung ist in der Tat nicht von einem Spieler abhängig, dazu ist schlicht die gesamte Offensive zu stark. Dies auf Auba zu reduzieren zeugt von Unkenntnis.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.