Kiefer- und Nasenbruch Schiedsrichter in den Niederlanden erneut heftig attackiert

Abermals schockiert eine schwere Schiedsrichter-Misshandlung die Niederlande. Nach einem Hallenspiel gingen zwei Jugendliche auf den Unparteiischen los, brachen ihm Nase und Kiefer. Erst im Dezember war ein Linienrichter in Almere totgeprügelt worden.


Hamburg - Es sollte ein entspanntes Freundschaftsspiel in der Halle werden, ausgerichtet von einer Jugendorganisation. Es wurde zu einer Tragödie: Zwei Amateurspieler im Alter von 15 und 20 Jahren schlugen am Freitagnachmittag im niederländischen Leiden einen Schiedsrichter heftig zusammen. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Dem 21-jährigen Unparteiischen wurden dabei Nase und Kiefer gebrochen. Er soll am Montag operiert werden. Die mutmaßlichen Täter wurden festgenommen. Sie hatten bereits während des Spiels gegen die Entscheidungen des Schiedsrichters aus Leiderdorp protestiert.

Erst im Dezember hatte eine tödliche Attacke auf einen Linienrichter in Almere die Niederlande schwer erschüttert. Dabei war der 41 Jahre alte Referee vom Club BuitenBoys von mehreren Spielern schwer verprügelt worden. Der Prozess gegen die acht meist jugendlichen Verdächtigen soll im Mai beginnen.

leh/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.