Bayern München Schweinsteiger reist aus Trainingslager ab

Eigentlich sollte Bastian Schweinsteiger in diesen Tagen nach seiner Fuß-Verletzung wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Stattdessen musste der Mittelfeldspieler die Heimreise antreten. In München könne er besser behandelt werden.

Schweinsteiger: Abreise aus dem Trainingslager
Getty Images

Schweinsteiger: Abreise aus dem Trainingslager


Hamburg - Schlechte Nachrichten aus dem Trainingslager der Bayern: Für Mittelfeldspieler Bastian Schweinsteiger ist die Italien-Reise bereits beendet. Gemeinsam mit Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Physiotherapeut Gerry Hoffmann reiste er am Sonntag zurück nach München.

"Grund zur Sorge gibt es nicht: Die Möglichkeiten zur Behandlung des operierten Fußes sind in München schlichtweg besser", gab Schweinsteigers Verein auf seiner Internetseite bereits Entwarnung.

Schweinsteiger hatte sich am 3. Juni in Zürich einem Eingriff am rechten Sprunggelenk unterzogen. Dabei war ein freier Gelenkkörper entfernt worden. "Er war immer gehandicapt, hat Injektionen bekommen. Jetzt merkt er, dass es von Tag zu Tag besser wird", berichtet Pressesprecher Markus Hörwick.

Grund für die Heimreise sei zudem auch Teamarzt Müller-Wohlfahrt, der sich nach Angaben der Bayern um seine Praxis kümmern müsse. Schweinsteiger hingegen benötige aber jeden Tag eine Behandlung. "Er wird in München jeden Tag laufen mit einem Reha-Trainer. Wenn alles normal läuft, kann er nach dem Ende des Trainingslagers wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen", so Hörwick. Am Gardasee hatte Schweinsteiger nicht mit der Mannschaft trainiert, sondern Einzeleinheiten absolviert.

Besserung ist auch bei Mittelfeld-Kollege Toni Kroos in Sicht. Den 23-Jährigen plagte neben seinem Muskelbündelriss aus der Rückrunde zudem noch eine Schleimbeutelentzündung. "Beim MRT wurde ein kleines, freies Knochenstück entdeckt. Aber ich hätte die Saison ohne die Muskeverletzung ohne Probleme zuende spielen können. Dann hätte man das wie bei Basti nach der Saison kurz gemacht, hoffentlich halt mit anderem Verlauf", erklärt Kroos, der mittlerweile wieder komplett mit dem Team trainiert und auf einen Einsatz im Test gegen Brescia am Dienstag hofft.

Arjen Robben ist wieder zur Mannschaft hinzugestoßen und hat nach seinem Urlaub am trainingsfreien Sonntag bereits ein individuelles Trainingsprogramm absolviert. Zu seiner verkürzten Vorbereitung sagte der Niederländer: "Das ist ausreichend. Ich bin wieder bereit." Zudem sei es das Wichtigste, dass er sich im Urlaub gut erholt habe.

asi/sew/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
arti67 07.07.2013
1.
Wahrscheinlich hat das Deo versagt oder er muss Kasse 4 öffnen.
clubzwei 07.07.2013
2. Von Müller-Wohlfahrt
würde ich mich auch nicht gern behandeln lassen!
sowasvonanderssein 07.07.2013
3. Übrigens:
Stimmt es das Gomez so dringend verkauft werden soll, weil er Schweinis Freundin geschwängert hat? Hab da was gehört.
de_ba_be 07.07.2013
4. @clubzwei
Vielleicht lesen sie den Artikel einfach nochmal und denken über den Schwachsinn nach den sie da verzapft haben.... Schweinsteiger ist MIT dem Mull zurück nach München um sich dort von ihm behandeln zu lassen. und wenn MW soooo ein schlechter Arzt ist, können sie mit bestimmt verraten warum spitzensportler aus ganz Deutschland nach München kommen um sich vom ihm behandeln zu lassen... Gegen sie doch woanders trollen...
Hannes2 07.07.2013
5. Fussball ist extrem...
....uninteressant! Überbezahlte Affenärsche.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.