DFB-Team Schweinsteiger wird Kapitän der Nationalmannschaft

Joachim Löw hat sich entschieden: Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft. Er tritt die Nachfolge von Philipp Lahm an. Neuer Co-Trainer wird Thomas Schneider.

REUTERS

Hamburg - Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw ernannte den 30 Jahre alten Mittelfeldspieler des FC Bayern München zum Nachfolger seines Vereinskollegen Philipp Lahm. Schweinsteiger war bislang Stellvertreter, Lahm hatte nach dem Gewinn des WM-Titels seine Länderspielkarriere beendet.

Schweinsteiger wird das deutsche Weltmeister-Team am Mittwoch (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in der Neuauflage des WM-Endspiels gegen Argentinien in Düsseldorf allerdings nicht als Kapitän anführen können. Der 108-malige Nationalspieler ist wegen Knieproblemen nicht einsatzfähig. Manuel Neuer führt die Mannschaft daher an.

Schweinsteiger ist seit mehr als zehn Jahren ein fester Bestandteil der Nationalmannschaft. Am 6. Juni 2004 hatte er in Kaiserslautern beim 0:2 im Freundschaftsspiel gegen Ungarn gemeinsam mit Lukas Podolski im DFB-Trikot debütiert.

Fotostrecke

13  Bilder
Die Karriere von Bastian Schweinsteiger: Drama dahoam, Krönung in Rio
Bei der Pressekonferenz in Düsseldorf gab Löw zudem bekannt, wer die Nachfolge von Hans-Dieter Flick als Co-Trainer antreten wird. "Ich habe nach der WM mit mehreren Personen gesprochen", sagte Löw, entschieden hat er sich für Thomas Schneider, ehemaliger Bundesliga-Coach des VfB Stuttgart. Flick arbeitet künftig als Sportdirektor beim DFB.

Ebenso wie Schweinsteiger wird aber auch Schneider am Mittwoch noch nicht dabei sein, sondern erst im Oktober seinen neuen Job antreten. Verletzt fallen zudem Mesut Özil, Jérôme Boateng, Mats Hummels und Sami Khedira aus. Löw nominierte Sebastian Rudy von 1899 Hoffenheim nach, "weil wir im defensiven Mittelfeld einen Engpass haben".

Mit Schweinsteiger als Kapitän und Schneider als Assistent will Löw Großes erreichen, genauer gesagt: "Das nächste große Ziel nach dem großen Finale von Rio soll und muss heißen: EM-Finale 2016 in Paris."

Fotostrecke

11  Bilder
Von Walter bis Schweinsteiger: Die Kapitäne des DFB

luk

insgesamt 75 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nine1011 02.09.2014
1. Och nö...
...doch nicht der!
barstow 02.09.2014
2. Als kann der Uli selbst aus dem Gefängnis heraus...
....dem Jogi noch sagen wie es zu laufen hat.
Early Bird 02.09.2014
3. Herzlichen glückwunsch basti ...!!!
In meinen Augen die richtige Entscheidung. Auf viele schöne Spiele !
pfeiffffer 02.09.2014
4. Das hat er sich aber auch verdient.
Glückwunsch Schweini, und werde schnell wieder fit!
mare56 02.09.2014
5. Kapitän der PNM
Die Patientennationalmannschafr hat ihn schon längst nominiert. Sein Stellvertreter wird öfters die Binde tragen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.