Schweizer Super League Young Boys Bern erstmals seit 32 Jahren wieder Meister

Die Young Boys Bern haben sich in der Schweiz vorzeitig die Meisterschaft gesichert, darauf hatte der Klub lange warten müssen. Doch es ist noch ein weiterer Titel möglich.

Jubelnde Young Boys
DPA

Jubelnde Young Boys


Der Schweizer Traditionsklub Young Boys Bern hat seine erste Meisterschaft seit 32 Jahren perfekt gemacht und die Vormachtstellung des Seriensiegers FC Basel vorerst gebrochen. Die Young Boys bezwangen den FC Luzern 2:1 (0:0) und sind nach 15 Spielen in Folge ohne Niederlage nicht mehr einzuholen. Basel hatte zuletzt achtmal in Folge den Titel geholt.

Im ausverkauften Stade de Suisse traf Christian Schneuwly für Luzern (47. Minute). Top-Torjäger Guillaume Hoarau (14 Treffer) glich per Foulelfmeter aus (52.), Jean-Pierre Nsame sorgte für den späten Siegtreffer (89.) - und den Titelgewinn vier Spieltage vor Saisonende.

Im Kader des von Adi Hütter trainierten Meisters stehen die früheren Bundesliga-Profis Steve von Bergen (Hertha BSC) und Djibril Sow (Borussia Mönchengladbach). Am 27. Mai geht es für Bern gegen den FC Zürich auch noch um den Pokalsieg.

mru/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
roppel 29.04.2018
1. Leider konnte Andy Rihs...
...den Sieg seiner Young Boys nicht mehr miterleben, er starb am 18.04.2018. Er hatte einen riesigen Anteil an diesem Erfolg! Mit Andy Rihs geht nicht nur den Young Boys, sondern der Schweiz eine grosse Persönlichkeit verloren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.