Kim Sei Young 31 unter Par - Südkoreanerin bricht eigenen Golf-Rekord

Was für ein Fabelrekord: Die Südkoreanerin Kim Sei Young ist bei einem Golfturnier in Wisconsin 31 Schläge unter dem Platzstandard geblieben. Und sie hat noch eine weitere Bestmarke aufgestellt.

Kim Sei Young
AFP

Kim Sei Young


Die südkoreanische Golferin Kim Sei Young hat den LPGA-Schlagrekord gebrochen. Beim Turnier in Oneida im US-Bundesstaat Wisconsin blieb die 25-Jährige auf den vier Runden mit 257 Schlägen insgesamt 31 unter Par. Der bisherige Rekord lag bei 27 Schlägen unter Par, erstmals aufgestellt 2001 von Annika Sörenstam und 2016 ebenfalls von Kim erreicht.

Kim gewann auch das Turnier. Ihr gelangen 31 Birdies und ein Eagle (32 Löcher unter Par sind ein weiterer Rekord), ihr unterlief lediglich ein Double Bogey: "Ich wollte etwas Großes schaffen in dieser Woche", sagte Kim: "Ich bin froh, dass dieser Traum wahr geworden ist. Es ist unglaublich."

Für Kim ist es der siebte Titel auf der LPGA-Tour, der Profitour für Frauen. Einen Major-Titel hat sie hingegen noch nicht gewonnen. Für den Sieg in Oneida bekam sie 300.000 US-Dollar, insgesamt hat sie in ihrer Karriere mehr als fünf Millionen US-Dollar gewonnen.

Vor der Schlussrunde auf dem Thornberry Course hatte Kim 24 unter Par gelegen - und den Rekord gewittert. "Da habe ich dann schon ein bisschen Druck verspürt. Es war nicht so einfach, die Nerven zu bewahren", so Kim. Kim schloss das Turnier vor der Spanierin Carlota Ciganda (266 Schläge) mit einer starken 65er-Runde ab.

bka/Reuters/AP/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meresi 09.07.2018
1. Golfen
Gratulation...das ist pro Runde 7.75 shots under par. Ürigens schlagen die Profi Damen den Ball weiter als männliche Amateure
shalom-71 09.07.2018
2. Frage eines Laien
Wieviel Schläge schaffen Top-Männer typischerweise auf diesem Kurs?
rioreisser 09.07.2018
3. Dann sollen sie aber auch ...
... bei den Männer Tees abschlagen ! :-))
DerZauberer 09.07.2018
4.
Schmunzeln musste ich beim Satz “sie gewann auch das Turnier”. Wenn sie nicht gewonnen hätte, hätte wohl jemand anders den Rekord geholt (und das Turnier gewonnen)...
darthmax 09.07.2018
5. Schlagweite
Annika Sörenstamm hat mal bei einem Herrenturnier von den Herrenabschlägen mitgespielt und den Cut nicht geschafft. Veejay Singh hatte daraufhin seine Teilnahme abgesagt..Machoismus beim Golf. Die Profidamen schlagen sicherlich weit, verglichen mit einem Scratch Player jedoch schon nicht mehr.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.