Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fifa-Präsident als Prophet des Fußballs: Blatter unser

Eine Glosse von

In einem Interview überhöht Joseph Blatter die Fifa zum weltweiten Botschafter des Fußballs, der Verband sei einflussreicher als die Religionen. Wir ahnen seit Langem: Blatter selbst ist mehr als ein schnöder Funktionär.

Fifa-Präsident Blatter: Wunder durch Handauflegen? Zur Großansicht
Getty Images

Fifa-Präsident Blatter: Wunder durch Handauflegen?

Joseph Blatter hat der Schweizer "Sonntags-Zeitung" ein Interview gegeben. In dem bezeichnet er die Fifa als einflussreicher als die Religionen. Außerdem kündigt er an, die Welt verbessern zu wollen und Frauenfußball zu neuen Ufern zu führen. Ach ja, er will und wird bei der mutmaßlich verfilzten Fifa auch aufräumen, sie transparenter machen. Wirklich!

Das alles sind eigentlich keine Aufgaben für einen Mann allein, aber Blatter ist eben nicht irgendein Mann. Er ist der Chef einer Gemeinschaft, die laut Aussage ihres Chefs die Weltreligionen verblassen lässt. Also, um mal eine Analogie mit einer dieser mickrigen Religionen zu bilden, sagen wir dem Christentum, dann wäre die Fifa das Christentum und der Sepp? Na? Aber dürfen wir soweit gehen?

Wir müssen. Es passt nämlich alles zusammen.

Schon in der Schule war Blatter ein Musterschüler. Und auch im Berufsleben brachte er nahezu Unmögliches zustande. So schaffte es Blatter, gleichzeitig Multifunktionär zu sein und nebenher für ein Uhrenunternehmen zu arbeiten. Und als Journalist. Und als PR-Mann.

Nachzulesen ist all das in seinem Wikipedia-Eintrag, der Blatter weise lächelnd mit einem weißen Kaschmirschal zeigt. Er (also der weise Blatter) scheint so gar nicht zu dem Bahnhof samt ICE im Hintergrund zu passen. Er wirkt warm, mild, entrückt. Selig.

Kein Wunder. Denn das da auf dem Foto ist offenbar nicht einfach nur ein alter, zufrieden lächelnder Mann von damals 77 Jahren, sondern eine Erscheinung. Und es gab noch mehr Zeichen als dieses Wikipedia-Bildchen, aufgenommen von dem für Insektenbilder bekannten User "sputniktilt". Wir haben sie nur nicht richtig interpretiert.

  • Zwar kann Blatter nicht über Wasser gehen (zumindest ist das nicht gesichert), aber über diverse Korruptionssümpfe schaffte er es immer spielend leicht. Es schien sogar oft so, als tanze Blatter dabei noch einen Moonwalk. Oder mache einen Klose-Salto.
  • Und was ist mit den Myriaden von anderen Multifunktionären, die sich immer wieder zum Schein mit dem großen Sepp anlegten, nur um dann am Ende doch zu Kreuze zu kriechen (sic!)?
  • Und hat nicht Blatter aus den Sehenden Blinde gemacht? Männer wie den Fußballkaiser Franz Beckenbauer, eigentlich einer Augenkrankheit unverdächtig, aber plötzlich doch blind für die Sklaven auf den Baustellen in Katar?

Es gibt so viele Indizien aus den vergangenen Jahrzehnten, eigentlich haben wir es immer geahnt - und jetzt wissen wir es: Sepp Blatter ist der Prophet des Fußballgottes.

Und jetzt, da wir sicher sind, hätten wir da noch ein paar Ideen zur sofortigen Umsetzung:

Und das alles könnte er einfach so tun, ohne das ganze bürokratische Gedöns. Einfach durch Handauflegen. Die Wiederwahl wäre gesichert. Und der Fußballgott würde so richtig Zulauf bekommen.

So oder so: Wir werden die Umsetzung im Auge behalten. Und Sepp Blatter dann darauf festnageln.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Fifa-Korruption par excellence
raber 22.03.2015
Lol. Lustiger Artikel wenn es nicht die traurige Realität widerspiegeln würde und dieser Herr und all seine Vorstandskollegen die Korruptheit par excellence darstellen würden.
2. Wie
lobbie 22.03.2015
will man denn einen Zombie festnageln?
3. Mafioso
de vriend 22.03.2015
Ich gebe zu, Fussball interessiert mich nicht die Bohne. Blatter ist für mich der Pate einer der beiden grossen Sport-Mafia Familien, die andere Organisation nennt sich Olympia. Das Interessante ist, wenn bei gewaltigen Managergehältern gejammert wird, ist bei Ablösesummen im Fussball und den entsprechenden Tantiemen kein Laut zu hören. Und wir allle zahlen über die GEZ den ganzen Mist mit, inkl. Polizeieinsätze bei hirnlosen Hooligan-Einsätzen.
4.
gympanse 22.03.2015
Den Artikel kann ich ohne Anmerkungen unterschreiben. Obwohl es eigentlich so traurig ist, konnte ich dennoch schmunzeln. Vielen Dank Herr Gödecke
5. Blatter Unser
belisarius_d 22.03.2015
der du bist in Zürich geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Stadion, so auf dem Felde. Unser täglich Spiel gib uns heute. Und vergib uns unsere Meinung, so auch wir vergeben unser Spielern. Und führe uns nicht in Winter-WMs sondern erlöse uns von dir selbst Denn dein ist das Geld und die Macht und die Korruptheit in Ewigkeit Zahlen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: