Auswärtsfahrt des AC Mailand: Balotelli in Zug-Toilette beim Rauchen erwischt

Mit seinem Club AC Mailand war Skandal-Stürmer Mario Balotelli auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Florenz. Ein Zugbegleiter erwischte den 22-Jährigen beim Rauchen auf der Toilette - und petzte bei Milan-Boss Adriano Galliani.

Stürmer Mario Malotelli: Mit Milan nur 2:2 beim AC Florenz Zur Großansicht
DPA

Stürmer Mario Malotelli: Mit Milan nur 2:2 beim AC Florenz

Hamburg - Es klingt ein bisschen nach Klassenfahrt, was sich vor dem Auswärtsspiel in Florenz beim AC Mailand zugetragen hat. Die Mannschaft, derzeit auf Platz drei der Tabelle, war per Bahn unterwegs zum Viertplatzierten. Und natürlich gab es mal wieder Ärger mit dem Klassenclown: Ein Zugbegleiter erwischte Mario Balotelli auf der Toilette, als der gerade eine Zigarette rauchte.

Milan-Boss Adriano Galliani, der ebenfalls im Zug saß, wurde sogleich informiert. Doch der Vorstandschef nahm es gelassen und beauftragte Nachwuchsstürmer M'Baye Niang damit, Balotelli die schlechte Nachricht zu überbringen: "Niang, du bist ein guter Typ. Geh und erzähle Mario, dass er sich soeben eine Strafe eingehandelt hat."

Sportlich hatte der Zwischenfall für Balotelli keine Konsequenzen: Der 22-Jährige stand gegen den AC Florenz in der Startelf. Sein Team vergab in Überzahl eine 2:0-Führung und spielte am Ende nur 2:2 (0:1).

Riccardo Montolivo brachte Milan in Führung (14. Minute), dann flog Abwehrspieler Nenad Tomovic wegen Foulspiels vom Platz (39.). Die Partie schien gelaufen, als Mathieu Flamini zum 2:0 traf (62.). Doch die Gastgeber, bei denen der Ex-Hoffenheimer Marvin Compper in der 30. Minute eingewechselt wurde, kamen noch mal zurück. Zwei verwandelte Foulelfmeter von Adem Ljajic (65.) und David Pizarro (73.) bescherten Florenz einen wichtigen Zähler im Kampf um die Europa-League-Qualifikation.

Der Raucher Balotelli konnte seinen bislang sieben Saisontoren zwar kein weiteres hinzufügen - hatte aber Luft für 90 Minuten.

luk/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball allgemein international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback