Serie A Juventus verspielt Sieg gegen Parma in letzter Minute

Nach dem dritten Juventus-Tor durch Cristiano Ronaldo sah der Tabellenführer gegen Parma wie der sichere Sieger aus. Dann traf Gervinho zum Anschluss und glich kurz vor Abpfiff aus.

Cristiano Ronaldo (r.)
Getty Images

Cristiano Ronaldo (r.)


Juventus ist nach der überraschenden Auswärtsniederlage in Bergamo am vorherigen Spieltag auch gegen die AC Parma nicht über ein 3:3 (1:0) hinausgekommen. Cristiano Ronaldo hatte sein Team in der 36. Minute in Führung gebracht. Nach dem 2:0 durch Daniele Rugani (62.) und dem Anschlusstreffer durch Parmas Antonio Barilla (64.) hatte Ronaldo in der 66. Minute mit einem wuchtigen Kopfball wieder auf 3:1 erhöht. Dann traf Gervinho für die Gäste aus Parma zunächst mit der Hacke (74.) und erzielte Sekunden vor dem Ende den Ausgleich (90.+3).

Die Turiner waren das dominante Team in der Partie. Sami Khedira hatte die erste große Chance der Partie, traf aber mit einem Schuss aus zehn Metern nur den Pfosten (35.). Nur eine Minute später schoss Ronaldo die Führung. Auch im zweiten Durchgang war Khedira wieder nah dran am Torerfolg, köpfte den Ball nach Flanke von Ronaldo aber wieder an den Pfosten (59.).

Besonders turbulent wurde es ab der 62. Minute: Erst traf Rugani für Juventus, zwei Minuten später köpfte Barilla den Anschluss. Weitere zwei Minuten später war auch Ronaldo mit dem Kopf zur Stelle. Es sah nach dem verdienten Sieg für die Gastgeber aus, bis Gervinho doppelt traf.

Juventus bleibt trotz des Remis Tabellenführer und hat noch immer einen Vorsprung von neun Punkten vor Neapel, der durch den 3:0-Sieg des Rivalen gegen Sampdoria allerdings kleiner geworden ist. Parma steht mit 29 Punkten auf Platz elf und somit im Tabellenmittelfeld.

tip



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.