Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Beleidigungen gegen Balotelli: Inter muss 50.000 Euro Geldstrafe zahlen

Milan-Stürmer Balotelli: Opfer rassistischer Beleidigungen im Mailand-Derby Zur Großansicht
Getty Images

Milan-Stürmer Balotelli: Opfer rassistischer Beleidigungen im Mailand-Derby

Im Mailänder Derby hatten Fans von Inter AC-Stürmer Mario Balotelli rassistisch beleidigt. Nun wurde der Club zu einer Geldstrafe von 50.000 Euro verdonnert, doch auch Balotelli selbst muss zahlen.

Hamburg - Sie warfen aufblasbare Bananen und beleidigten ihn mit Pfiffen und Buhrufen. Anhänger von Inter haben AC-Profi Mario Balotelli im Mailand-Derby (1:1) am Sonntag rassistisch angefeindet. Nun wurde der Serie-A-Club von der Disziplinar-Kommission der Liga mit einer Geldstrafe von 50.000 Euro belegt.

Balotelli selbst muss 10.000 Euro für eine beleidigende Geste gegen die Inter-Anhänger nach Spielende bezahlen. Während des Spiels war der ehemalige Inter-Profi weitgehend ruhig geblieben.

Die Geldstrafe für Inter bezieht sich nicht nur auf die Verbal-Attacken der Fans gegen Balotelli sowie seinen Teamkollegen und ebenfalls ehemaligen Inter-Profi Sulley Muntari. Außerdem wurde damit die Benutzung von Laserpointern geahndet, mit denen die Anhänger versucht hatten, die Milan-Profis zu blenden.

Milan hatte durch das Remis seinen Vorsprung auf Inter verteidigt und hat als Tabellen-Vierter weiterhin einen Punkt Vorsprung auf den fünftplatzierten Rivalen.

leh/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: