Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Italiens Serie A: Juve mit Rekord, Rassismus-Skandal bei Lazio

Weltmeister Klose: Wartet auf erstes Saisontor Zur Großansicht
REUTERS

Weltmeister Klose: Wartet auf erstes Saisontor

Auch ohne Sami Khedira läuft es bei Juventus Turin: Der 13. Sieg in Serie bedeutet einen neuen Vereinsrekord. Einen Rassismus-Skandal gab es bei der Partie zwischen Lazio Rom und dem SSC Neapel.

Fußball-Weltmeister Miroslav Klose tritt mit Lazio Rom in der italienischen Meisterschaft auf der Stelle. Mit Angreifer Klose in der Startelf unterlagen die Römer am 23. Spieltag der Serie A Spitzenreiter SSC Neapel 0:2 (0:2) und bleiben als Tabellenneunter weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Klose wurde nach 70 Minuten ausgewechselt.

Überschattet wurde die Partie von rassistischen Rufe der Lazio-Fans, die Partie musste sogar für dreieinhalb Minuten unterbrochen werden. Ziel der Beleidigungen während der zweiten Halbzeit war Neapels Verteidiger Kalidou Koulibaly aus dem Senegal. "Ich bin froh darüber, dass das Spiel unterbrochen worden ist. Es wurde langsam peinlich", sagte SSC-Trainer Maurizio Sarri.

Lazio droht nun eine eine Strafe, italienische Medien schreiben von zwei "Geisterspielen" vor leeren Rängen. Die Anhänger des Hauptstadtklubs sind Wiederholungstäter. Der Franzose Koulibaly bedankte sich nach dem Spiel für die Solidaritätsbekundungen und beim Schiedsrichter für dessen Mut. "Ich danke meinen Teamkollegen, dem Verein und unseren Fans, die eine große Unterstützung gegen diese hässlichen Rufe waren", schrieb er.

Neapel hielt dank der Treffer von Gonzalo Higuain (24.) und José Callejon (27.) Titelverteidiger Juventus Turin auf Abstand. Bayern Münchens Achtelfinal-Gegner in der Champions League siegte ohne den an den Adduktoren verletzten Weltmeister Sami Khedira 1:0 (0:0) gegen den FC Genua und liegt mit 51 Punkten zwei Zähler hinter Neapel. Der "Alten Dame" reichte ein Eigentor von Sebastian de Maio (30.), Juves Simone Zaza sah in der Nachspielzeit die Rote Karte (90.+1). Das Team von Massimiliano Allegri stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf.

Erster Verfolger des Spitzenduos bleibt der AC Florenz (45.) nach einem 2:1 (1:0) gegen Aufsteiger FC Carpi. Inter Mailand kam ohne seinen suspendierten Trainer Roberto Mancini an der Seitenlinie zu einem 1:0 (0:0) gegen Chievo Verona, der Argentinier Mauro Icardi (48.) erzielte das Tor des Tages. Mancini war wegen einer Stinkefinger-Geste im Spiel gegen den Stadtrivalen AC Mailand für das Spiel gegen Chievo gesperrt worden.

Milan legte beflügelt vom Derbysieg am vergangenen Sonntag mit einem 2:0 (2:0) bei US Palermo nach. Carlos Bacca (19.) und M'Baye Niang (33./Elfmeter) erzielten die Treffer für Mailand.

kry/bka/sid/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Das große Bilderrätsel

Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: