Serie A Juventus siegt weiter, Inter behauptet Tabellenführung

Achter Erfolg in Serie: Juventus Turin setzte sich auch gegen Hellas Verona souverän durch. Inter Mailand feierte einen Pflichtsieg und konnte somit die Tabellenführung verteidigen.

Torschütze bei Juves 3:0-Sieg: Paulo Dybala jubelt über sein neuntes Saisontor
REUTERS

Torschütze bei Juves 3:0-Sieg: Paulo Dybala jubelt über sein neuntes Saisontor


Juventus Turin hat seine Siegesserie fortgesetzt. Das 3:0 (2:0) gegen Hellas Verona war für den italienischen Meister der achte Serie-A-Sieg in Folge. Paulo Dybala brachte Juve bereits nach acht Minuten in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte Leonardo Bonucci für die Vorentscheidung (45. Minute).

Nach dem Seitenwechsel geriet der Erfolg der Turnier nicht mehr in Gefahr. Stattdessen setzte der eingewechselte Simone Zaza in der 82. Minute den Schlusspunkt zum 3:0. Mit nun 36 Punkten liegt der Gegner von Bayern München im Champions-League-Achtelfinale auf Platz vier in der italienischen Liga. Vor einigen Monaten war dies kaum denkbar: Nach den ersten sechs Spieltagen hatte die "Alte Dame" erst fünf Zähler auf dem Konto und lag zehn Punkte hinter der Tabellenspitze zurück.

FC Empoli - Inter Mailand 0:1 (0:1)

Inter Mailand hat die Tabellenführung in der Serie A erfolgreich verteidigt. Der italienische Traditionsklub gewann in Empoli 1:0 (1:0). Vor nur 9000 Zuschauern sorgte Mauro Icardi für das Tor des Tages. Für den argentinischen Angreifer war es bereits der achte Saisontreffer. Bei Inter stürmte neben Icardi wieder einmal der ehemalige Wolfsburger Ivan Perisic.

US Palermo - AC Florenz 1:3 (0:2)

Der AC Florenz feierte einen Pflichtsieg. Beim abstiegsbedrohten Klub aus Palermo gewann das Team von Trainer Paulo Sousa 3:1 (2:0). In der ersten Hälfte hatte Josip Iličic die Gäste mit einem Doppelpack (13., 42.) in eine aussichtsreiche Position geschossen. Alberto Gilardino verkürzte zwar noch in der 77. Minute, aber Jakub Baszczykowski, momentan ausgeliehen von Borussia Dortmund, machte den zwölften Saisonsieg der Fiorentina in der Nachspielzeit endgültig perfekt (90.+3). Damit steht Florenz weiter auf dem zweiten Tabellenplatz.

AC Chievo Verona - AS Rom 3:3 (1:2)

Den Anschluss an die Spitzenplätze hat der AS Rom hingegen verpasst. Der Klub kam trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung gegen Chievo Verona nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Partie endete 3:3 (1:2). Zunächst hatte Sadiq Umar (7.) die Roma in Führung gebracht, Alessandro Florenzi erhöhte in der 37. Minute auf 2:0. Die Führung war komfortabel, aber noch vor der Pause gelang Chievo Verona durch einen Treffer von Alberto Paloschi (44.) der Anschluss.

Und es kam aus Sicht der Hausherren noch besser: Dario Dainelli erzielte in der 58. Minute den Ausgleich. Die Partie blieb auch in der Folge torreich. Rom ging in der 71. Minute durch Iago Falque wieder in Führung, kurz vor dem Abpfiff schlug Verona mit einem Treffer von Simone Pepe zurück (85.). Der AS Rom mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger offenbarte vor allem in der Abwehr Schwächen. Rom bleibt in der Tabelle mit 33 Punkten Fünfter.

SSC Neapel - FC Turin 2:1 (2:1)

Im letzten Spiel des 18. Spieltags bezwang der SSC Neapel den FC Turin 2:1 (2:1). Der Verein steht mit 38 Punkten auf Platz drei und nur einen Zähler hinter Tabellenführer Inter. Lorenzo Insigne brachte Napoli in Führung (16.). Turins Fabio Quagliarella gelang per Elfmeter in der 33. Minute der Ausgleich. Den Siegtreffer zum Endstand erzielte Marek Hamsik (41.).

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Lazio Rom - FC Carpi 0:0 (0:0)
AC Mailand - FC Bologna 0:1 (0:0)
Sassuolo Calcio - Frosinone Calcio 2:2 (1:2)
Udinese Calcio - Atlanta Bergamo 2:1 (2:0)

jan



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.