Last-Minute-Sieg gegen Juventus Neapel sorgt für Spannung im Titelrennen

Die erste Meisterschaft seit 1990 ist weiterhin möglich: Der SSC Neapel hat sich dank eines späten Treffers gegen Juventus Turin durchgesetzt. Die Titelverteidigung des Rekordmeisters ist damit in Gefahr.

Jubel nach dem späten 1:0
REUTERS

Jubel nach dem späten 1:0


Juventus Turin muss nach einer Last-Minute-Niederlage im Spitzenspiel gegen den SSC Neapel um die Titelverteidigung in Italien bangen. Den Siegtreffer zum 1:0 (0:0) für die Gäste erzielte Kalidou Koulibaly in der 90. Minute. Vor den letzten vier Spieltagen ist der Vorsprung der Turiner auf einen Punkt geschrumpft.

Der 34. Titel des Rekordmeisters ist damit in Gefahr, zumal am nächsten Samstag mit Inter Mailand ein weiteres Top-Team wartet. Neapel muss am Sonntag beim AC Florenz antreten. Derweil steht Benevento Calcio als erster Absteiger aus der ersten italienischen Liga fest.

Letztmals war Neapel 1990 Meister - Diego Armando führte die Mannschaft seinerzeit zum Titel. Beim wohl für den Titelkampf entscheidenden Auswärtsspiel in Turin begann der Tabellenzweite druckvoll, und wurde spät belohnt.

Nach der ersten Ecke der Gastgeber kam Benedikt Höwedes (14. Minute) im Napoli-Strafraum zum Kopfball, der Ex-Schalker zielte über das Tor. Näher am Führungstreffer war drei Minuten später Miralem Pjanic, der Nationalspieler aus Bosnien-Herzegowina traf nach einem abgefälschten Freistoß den Pfosten. Das erste Tor der Begegnung erzielte dann aber Neapel. Doch Lorenzo Insigne stand beim Zuspiel von Jorginho im Abseits, der Treffer zählte nach Video-Beweis nicht.

bam/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.