Sieg gegen Fürth: Hannover träumt weiter von Europa

Spannung zum Saisonendspurt: Mit einem Erfolg gegen Fürth hat sich Hannover im Kampf um den internationalen Wettbewerb zurückgemeldet. Fürth wartet weiter auf den ersten Heimsieg der Saison - dem Team droht ein Negativrekord.

Hannover-Profi Abdellaoue (l.): Sieg in Fürth Zur Großansicht
Getty Images

Hannover-Profi Abdellaoue (l.): Sieg in Fürth

Hamburg - Hannover 96 darf weiter vom europäischen Wettbewerb träumen. Durch den 3:2-Erfolg (1:1) gegen Greuther Fürth klettert das Team von Mirko Slomka zumindest vorübergehend auf den neunten Tabellenplatz und ist nur noch vier Punkte von einem Europa-League-Platz entfernt. Für die Fürther dürfte der Abstieg in die Zweite Liga drei Spieltage vor Schluss dagegen endgültig besiegelt sein. Trotz des Auswärtserfolgs gegen Nürnberg gelang der erste Heimsieg in dieser Saison wieder nicht. Greuther droht nun ein neuer Negativrekord in der Bundesliga: Noch nie hat einen Mannschaft ohne einen Heimsieg die Saison beendet.

Bereits vor dem Spiel hatte 96-Präsident Martin Kind die Europa League anvisiert. "Das Ziel ist, dass wir uns nachhaltig im oberen Tabellendrittel entwickeln", sagte er. Dirk Dufner, neuer Sportdirektor des Clubs, ruderte dagegen etwas zurück: "Präsident Martin Kind ist der Ansicht, dass die Europa League unser Ziel sein muss. Das finde ich auch, es darf aber keine Selbstverständlichkeit sein", sagte er beim Sportsender Sky.

Die bessere Anfangsphase hatte der Gastgeber aus Fürth. In der zehnten Minute kam Felix Klaus über die linke Seite zum Abschluss, der war aber zu ungenau. Nur eine Minute später hatte Edgar Prib auf der anderen Strafraumseite das 1:0 auf dem Fuß, der Mittelfeldspieler schoss aber über das Tor. Hannover dagegen hatte zunächst Schwierigkeiten, in die Partie zu finden und produzierte viele Fehler im Spielaufbau.

Abdellaoue trifft zur 96-Führung

Erst nach einer knappen halben Stunde kam seine Mannschaft besser ins Spiel. Der Führungstreffer nach Hereingabe von Didier Ya Konan durch Mohammed Abdellaoue (36. Minute) fiel dennoch überraschend. Es war das achte Saisontor für den norwegischen Nationalspieler. Der Ausgleich gelang der Spielvereinigung fünf Minuten später: Nikola Djurdjic war mit einem Sololauf erfolgreich und konnte 96-Keeper Ron-Robert Zieler überwinden.

In der zweiten Hälfte kämpften die Fürther weiter um den ersten Heimsieg der Saison und erspielten sich zahlreiche gute Möglichkeiten. In der 58. Minute vergab Djurdjic nach Steilpass von Stephan Fürstner freistehend vor Zieler. Johannes Geis traf nach einem Freistoß nur die Latte (70.). Im strömenden Regen mangelte es den Spielern von Coach Frank Kramer immer wieder beim Abschluss. Das bestrafte Hannover in der 71. Minute mit der erneuten Führung. Konstantin Rausch schlug einen Eckstoß an den Fünfmeterraum, Andre Hoffmann köpfte rechts unten ein.

Fünf Minuten später hatte Hannover dann Glück. Fürths Djurdjic spielte den Ball zu Thomas Pledl, der frei vor Zieler auftaucht und den Ball rechts vorbeilegte. Die Kugel kullerte Richtung Tor - Hannovers Sébastien Pocognoli konnte auf der Linie klären. In der 82. Minute gelang Fürth dann der Ausgleich: Djurdjic stieg im Strafraum nach einem Freistoß zum Kopfball hoch und überwand Zieler. In der Schlussphase gelang Hannover doch noch der Siegtreffer. Sérgio da Silva Pinto traf nach Pass von Diouf.

Greuther Fürth - Hannover 96 2:3 (1:1)
0:1 Abdellaoue (36.)
1:1 Djurdjic (41.)
1:2 Hoffmann (71.)
2:2 Djurdjic (83.)
2:3 da Silva Pinto (87.)
Fürth: Hesl - Nehrig, Lasse Sobiech (45. Kleine), Mavraj, Baba - Geis, Fürstner (79. Nöthe) - Klaus, Park (65. Pledl) - Prib - Djurdjic
Hannover: Zieler - Hiroki Sakai, Haggui, Hoffmann, Pocognoli - Schmiedebach, da Silva Pinto - Ya Konan (69. Schlaudraff), Rausch - Abdellaoue, Diouf
Schiedsrichter: Kinhöfer
Zuschauer: 15.370
Gelbe Karten: Sakai (12.), Ya Konan (48.), Schmiedebach (71.), Haggui (82.) - Prib (49.)

joe

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. teunissen@allnet.de
aquarius3868 27.04.2013
.;-)
2. Au revoir Führt...
matjeshering 27.04.2013
Das war es wohl definitif. Nur noch eine rechnerische Chance auf Platz16. 5 Tor und 9 Punkte in 3 Spielen auf zu holen ist wohl illusorisch. Besonders beim Restprogram. But never the less...toll gekämpft. Hannover drück ich die Daumen. Ihr hab die ganze Saison immer wieder prima gekämpft und nach den Rückschlägen der letzten Jahre auch immer wieder super Nachgehalten. Hannover ist einer meiner positiven Kandidaten in der deutschen, spanisch-gefährdeten Situation. Weiter so. Noch gibt es 9 Punkte zu holen.
3. .
hfftl 27.04.2013
Was die Heimpunkte angeht, hat Fürth den neuen Negativrekord schon sicher - bisher hielten ihn einträchtig die beiden Berliner Clubs Tasmania und Hertha mit jeweils 9. Und was die Heimsiege angeht, sind sie auf gutem Weg, die bisherige Marke von Hertha (1) zu unterbieten und damit wohl einen Rekord für die Ewigkeit aufzustellen.
4. Beim träumen....
odins_krautsalat 27.04.2013
...wird es für Hannover 96 auch bleiben. Verstehe mal einer, was dort gerade los ist. Nach der tollen letzten Saison und Siegen über Kopenhagen, Lüttich etc., nun diese desolaten Leistungen der letzten Wochen.... Sicher... Dass H96 nicht um die CL spielen würde, sollte jedem Realisten auch nach der letzten, guten, Saison klar gewesen sein. Aber ich persönlich hätte schon für möglich gehalten, dass es für die EL noch einmal reichen würde. Muss sich wohl erst mal neu ordnen, der Haufen.
5. Euroleague?
BigRick1407 27.04.2013
Leute: 4 Punkte Rückstand auf 4 Manschaften, nur noch 3 Spiele, wobei die anderen Teams noch ein Spiel mehr haben, und nur 2 von den 5 Teams kommen in die Euroleague! Wer da in Hannover von der Euroleague träumt, raucht das falsche Zeug. Oder auch das Richtige, je nachdem.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare

Themenseiten Fußball
Tabellen