Sieg gegen Portugal Deutschland feiert den dritten Platz

Jubel in ganz Deutschland: Bastian Schweinsteiger hat nahezu im Alleingang der Nationalmannschaft den dritten Platz bei der WM gesichert. Der Mittelfeldspieler erzielte in der Partie gegen Portugal zwei Treffer. Oliver Kahn absolvierte ein gutes Spiel, musste aber hinter sich greifen.

Von Pavo Prskalo und


Stuttgart - Bereits vor dem Anpfiff in Stuttgart feierten die Fans die deutsche Mannschaft, allen voran Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Bastian Schweinsteiger (56./78. Minute) und der Portugiese Petit mit einem Eigentor (61.) sorgten dafür, dass die Anhänger nach dem Schlusspfiff beim 3:1 (0:0)-Sieg der DFB-Elf im Spiel um den dritten Platz noch mehr jubeln konnten. Den Ehrentreffer für Portugal erzielte Nuno Gomez in der 88. Minute.

Immer wieder schallten "Klinsmann, Klinsmann"-Sprechchöre durch das mit 52.000 Zuschauern ausverkaufte Gottlieb-Daimler-Stadion. Auf unzählbaren Plakaten wurde der 41-Jährige aufgefordert, seinen Vertrag als Bundestrainer zu verlängern.

Die deutsche B-Mannschaft begann stürmisch, die erste Chance auf einen Treffer hatte Sebastian Kehl, dessen Schuss nach fünf Minuten allerdings knapp am Tor der Portugiesen vorbei ging. Der Dortmunder war es auch, der eine Viertelstunde später erneut die Möglichkeit zur Führung vergab. Seinen Heber aus 20 Metern erreichte Keeper Ricardo mit Mühe.

Klinsmann hatte wie angekündigt Kahn statt Jens Lehmann im Tor aufgestellt. Der 37-jährige Schlussmann führte die Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld, nachdem Michael Ballack verletzungsbedingt ausgefallen war. In der 15. Minute wurde Kahn das erste Mal geprüft. Pauleta, einzige Spitze der Portugiesen, tauchte nach einem Zuspiel von Simao frei vor ihm auf, doch Kahn parierte den Versuch des portugiesischen Kapitäns. Dieser trug die Binde für Mittelfeldstar Luis Figo, der zunächst auf der Bank platznahm. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde der 33-Jährige aber doch noch eingewechselt, es war sein letzter Einsatz im Trikot der Portugiesen. Deutsche und portugiesische Fans jubelten Figo bei seiner Einwechslung gemeinsam zu.

Vor dem deutschen Torhüter Kahn spielten Philipp Lahm, Jens Nowotny, Christoph Metzelder und Marcell Jansen in der Viererabwehrkette. Robert Huth, der eigentlich auflaufen sollte, erlitt beim Aufwärmen eine Sprunggelenksverletzung und musste kurzfristig passen. Für ihn kam Nowotny zu seinem ersten WM-Einsatz 2006.

Neben Ballack, Huth, Arne Friedrich und Per Mertesacker musste auch Tim Borowski für das Spiel um Platz drei passen. Bei ihm war eine Schleimbeutelentzündung am rechten Fuß so schwerwiegend, dass der Mittelfedspieler von Werder Bremen auf seinen Einsatz verzichten musste.

Im Sturm vertraute Klinsmann wie gewohnt Miroslav Klose und Lukas Podolski. Letzterer hatte in der 25. Minute eine Großchance, doch Ricardo parierte seinen Freistoß aus 18 Metern erstklassig.

Nach der Pause dominierten zunächst die Portugiesen. Simao setzte einen Freistoß aus 20 Metern knapp über das Gehäuse von Kahn. Wenig später setzte sich Pauleta gegen zwei Abwehrspieler durch, sein Abschluss erinnerte aber mehr an eine Rückgabe als an einen Torschuss.

Völlig überraschend dann die Führung der DFB-Auswahl in der 56. Minute: Schweinsteiger spielte auf der linken Seite zwei Verteidiger aus und zog aus 20 Metern ab. Schlussmann Ricardo machte keine gute Figur beim Gegentreffer. Den deutschen Anhängern war dies egal, sie feierten die Mannschaft mit lauten Sprechchören.

Angetrieben von den Fans fasste sich Schweinsteiger nur fünf Minuten später ein Herz und schoss einen Freistoß hart in Richtung Gästetor. Der zur Pause eingewechselte Petit stand dabei unglücklich im Weg und lenkte den Ball ins eigene Netz - 2:0. Eine Minute später rettete Kahn mit einer Glanzparade gegen Deco den Vorsprung. Zwölf Minuten vor dem Schluss traf der überragende Schweinsteiger erneut mit einem Fernschuss. In der 88. Minute erzielte dann der eingewechselte Gomez den Ehrentreffer, den Figo per Flanke vorbereitete.

Deutschland - Portugal 3:1 (0:0)
1:0 Schweinsteiger (56.)
2:0 Petit (61./Eigentor)
3:0 Schweinsteiger (78.)
3:1 Nuno Gomez (88.)
Deutschland: 12-Oliver Kahn; 16-Philipp Lahm, 21-Christoph Metzelder, 6-Jens Nowotny, 2-Marcell Jansen; 19-Bernd Schneider, 5-Sebastian Kehl, 8-Torsten Frings, 7-Bastian Schweinsteiger (79. 15-Thomas Hitzlsperger); 20-Lukas Podolski (71. 9-Mike Hanke), 11-Miroslav Klose (65. 10-Oliver Neuville)
Portugal: 1-Ricardo; 2-Paulo Ferreira, 5-Fernando Meira, 4-Ricardo Costa, 14-Nuno Valente (69. 21-Nuno Gomez); 6-Costinha (46. 8-Petit), 18-Maniche, 11-Simao Sabrosa, 17-Cristiano Ronaldo, 20-Deco; 9-Pauleta (77. 7-Luis Figo)
Schiedsrichter: Kamikawa (Japan)
Zuschauer: 52.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Frings, Schweinsteiger / Ricardo Costa, Costinha, Paulo Ferreira



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.