Fußball-Europacup: Europa kommt einem spanisch vor

Von

Spanien beherrscht den europäischen Fußball in dieser Saison fast nach Belieben. In der Europa League stellt das Land drei von vier Halbfinalisten, in der Champions League die zwei überragenden Teams. Für die Europameisterschaft ist das ein klarer Fingerzeig.

Spanische Dominanz im Europapokal Fotos
AFP

Das gängigste Urteil über die spanische Liga ist das von der Zweiklassengesellschaft. In der zweiten Klasse sitzen 18 Vereine, in der ersten Klasse zwei. Tatsächlich beträgt der aktuelle Rückstand des Tabellendritten FC Valencia auf Spitzenreiter Real Madrid beeindruckende 30 Punkte, auf den Zweiten FC Barcelona immerhin noch 24 Zähler.

Für die Halbfinalteilnahme in der Europa League reicht es dennoch locker.

Valencia steht ebenso in der Vorschlussrunde wie die Schalke- und Hannover-Bezwinger Atlético Madrid und Atletic Bilbao. Dazu kommen die Champions-League-Halbfinalisten Barça als Titelverteidiger und Real, der kommende Bayern-Gegner. Spanien ist im Europacup in diesem Jahr so dominant wie nie zuvor. Die Primera División ist mehr als nur Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.

Zwei von vier Teams in der Champions League, drei von vier in der Europa League - vor ein paar Jahren sah so ähnlich die Bilanz des englischen Fußballs aus. In dieser Spielzeit hält nur noch der FC Chelsea den Union Jack im Europapokal hoch - die spanischen Vereine haben das Kommando übernommen. Nie war der Name Primera División so passend, Spanien ist die Nummer eins in Europa.

Die Dominanz der großen Zwei stärkt auch die anderen Teams

Es scheint, dass die Dominanz der zwei ganz Großen auch die übrigen Clubs eher stärker als schwächer macht. Den Titelkampf können Mannschaften wie Valencia und Atlético frühzeitig abschreiben, also ist deren Konzentration auf den europäischen Wettbewerb gerichtet. Mit welcher Fulminanz der Liga-Elfte Bilbao in Gelsenkirchen aufspielte, mit welchem Furor Valencia den Tabellenzweiten der niederländischen Ehrendivision, AZ Alkmaar, in seine Einzelteile zerlegte - das muss Eindruck hinterlassen.

"Der spanische Fußball ist eine Freude", sagte am Donnerstagabend einer, der es wirklich wissen muss. Schalkes Stürmerstar Raúl prophezeite nach dem Aus der Königsblauen in Bilbao für diese Europacup-Spielzeit gar "rein spanische Endspiele" - in der Europa League kann dies höchstens Sporting Lissabon im Halbfinale gegen Bilbao verhindern.

In der Champions League sind Madrid und Barcelona zumindest Favoriten in ihren Partien gegen die Bayern und den FC Chelsea. Die Münchner Zuschauer sollten sich nicht grämen, wenn sie in ihrer Arena im Endspiel auf den FC Bayern verzichten müssen. Sie bekämen den Clásico geboten.

Auch Valencia und Atletico sind europäische Spitzenteams

Der Außenblick auf die spanische Liga ist durch Real und Barcelona mindestens getrübt, wenn nicht verzerrt. Diese beiden Teams sind dermaßen überragend, mit solchen außergewöhnlichen Fußballern gesegnet - sie würden vermutlich auch die Bundesliga oder die Serie A beherrschen. Dies ist den übrigen Vereinen und der Liga in der Vergangenheit oft als Schwäche ausgelegt worden. Da wirken die Vergleiche auf europäischer Ebene relativierend.

Auch Valencia, Levante, Malaga, Bilbao und Atlético Madrid sind europäische Spitzenclubs - trainiert von exzellenten Fachleuten. Wie dem Argentinier Marcelo Bielsa, dem zwar der Beiname El Loco (der Verrückte) anhängt, der aber Atletic Bilbao perfekt auf den Viertelfinalgegner Schalke 04 eingestellt hat. Oder dem jungenhaften Unai Emery, der den FC Valencia seit vier Jahren formt - und dabei den Abgang der Ausnahmespieler David Silva und David Villa fast problemlos verarbeitet hat.

Es ist nicht verboten, die spanische Vorherrschaft in Europa als einen Fingerzeig auf das Abschneiden bei der Europameisterschaft im Juni sehen. Spanien ist Titelverteidiger, und es spricht nicht viel dagegen, dass das Team von Trainer Vincente del Bosque auch 2012 triumphiert. Die Theorie, dass die Doppelbelastung durch Liga und Europapokal die spanischen Nationalspieler schwächen könne, muss schon als Hilfsargument herhalten, wer die spanische Favoritenrolle relativieren will.

Spanien ist Europameister, Spanien ist Weltmeister, Spanien stellt den Titelverteidiger in der Champions League. Die nächste Fiesta steht bevor.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 36 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
stscon 06.04.2012
Zitat von sysopAFPSpanien beherrscht den europäischen Fußball in dieser Saison fast nach Belieben. In der Europa League stellt das Land drei von vier Halbfinalisten, in der Champions League die zwei überragenden Teams. Für die Europameisterschaft ist das ein klarer Fingerzeig. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,826171,00.html
wie das bloß möglich ist: Schuldenschnitt in Spanien: 1,3 Milliarden Euro Schulden sollen den Klubs erlassen werden - Goal.com (http://www.goal.com/de/news/839/primera-division/2012/03/12/2961978/schuldenschnitt-in-spanien-13-milliarden-euro-schulden)
2. Aus anderer Leute Leder lassen sich immer weite Guertel machen!
Anvil2k8 06.04.2012
Zitat von sysopAFPSpanien beherrscht den europäischen Fußball in dieser Saison fast nach Belieben. In der Europa League stellt das Land drei von vier Halbfinalisten, in der Champions League die zwei überragenden Teams. Für die Europameisterschaft ist das ein klarer Fingerzeig. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,826171,00.html
lobeshymnen haben auch mal alle anderen bank-schuldner bekommen die SPON selbst vor kurzem ans licht gezerrt hat: Berühmte Pleitiers: Vom Millionär zum Tellerwäscher - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,812803,00.html) siehe auch: Verschuldete spanische Klubs: Eine schlaue Mischung aus Schlendrian und Sturheit - Fußball - FAZ (http://m.faz.net/aktuell/sport/fussball/verschuldete-spanische-klubs-eine-schlaue-mischung-aus-schlendrian-und-sturheit-11688157.html) seit dem Bosman-urteil 1995 ist doch der einzige ehrliche und nachhaltige erfolg der als nationalteam bei einer WM/EM!
3.
homann5 06.04.2012
Zitat von sysopAFPSpanien beherrscht den europäischen Fußball in dieser Saison fast nach Belieben. In der Europa League stellt das Land drei von vier Halbfinalisten, in der Champions League die zwei überragenden Teams. Für die Europameisterschaft ist das ein klarer Fingerzeig. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,826171,00.html
Und wo bleibt die Analyse? Warten wir doch einfach mal die nächsten zwei, drei jahre ab und schauen, ob die neuen Bilanzierungsvorgaben der UEFA wirklich greifen. Falls ja, werden in Spanien, aber auch in Italien und England reihenweise die Lichter ausgehen respektive in der CL und EL andere Ligen den Ton angeben. Natürlich ist der Fußball, den einige spanische (und auch englischen) Mannschaften spielen schön anzuschauen. Aber viel Substanz steckt nicht hinter den Vereinen, allein in den letzten (die laufende berücksichtigt) fünf Spielzeiten betrug das Transferdefizit in der Premiera Division über 610 Millionen Euro. Zum Vergleich: Deutschland 327 Mio., Italien 553 Mio., England 1.417 Mio. Euro. Zahlreiche spanische Vereine haben hohe Aktiva, die Passiva darf man aber nicht ausblenden, gespielt wird dort quasi überweigend auf Pump. Es bleibt also die Hoffnung, dass die UEFA wirklich durchgreifen und den Fußball stärken wird, nicht das Geschäft.
4.
loncaros 06.04.2012
Das Bosman Urteil war wichtig, denn Ablösesummen ohne Vertrag sind einfach rechtswidrig.
5.
lanre 06.04.2012
Nunja, vielleicht sollte man sich anschauen wie viele Spieler der guten spanischen Mannschaften auch Spanier sind und keine Deutschen, Franzosen, Portugiesen, Brasilianer etc.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Europa League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 36 Kommentare