Confed-Cup: Spanien und Uruguay ziehen ins Halbfinale ein

Spanien hat beim Confed-Cup souverän das Halbfinale erreicht: In seinem abschließenden Vorrundenspiel besiegte der Weltmeister Nigeria. In der zweiten Partie der Gruppe B ließ Uruguay Tahiti keine Chance und qualifizierte sich damit ebenfalls für die Runde der besten Vier.

Spanischer Nationalspieler Alba: Doppelpack gegen gegen Nigeria Zur Großansicht
DPA

Spanischer Nationalspieler Alba: Doppelpack gegen gegen Nigeria

Hamburg - Spanien hat mit einem Sieg gegen Nigeria den Halbfinal-Einzug beim Confed-Cup perfekt gemacht. Die Treffer beim 3:0 (1:0)-Erfolg des Welt- und Europameisters erzielten Jordi Alba (3./88. Minute) und Fernando Torres (62.). Spanien beendet die Vorrundengruppe B damit als Gruppensieger und trifft in der Runde der besten Vier nun in der Neuauflage des EM-Finals von 2012 am Donnerstag (21 Uhr) auf Italien.

"Italien wird schwierig sein, die werden alles gegen uns geben", sagte Doppeltorschütze Alba mit Blick auf das Semifinale. Auch Nationaltrainer Vicente del Bosque schaute nach dem Schlusspfiff schon erwartungsvoll voraus: "Italien ist ein schwerer Gegner, ein Großer in der Welt, ein Großer in Europa, das wird kein einfaches Spiel."

Im ersten Halbfinale am Mittwoch (21 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) kommt es zum Duell zwischen Gastgeber Brasilien und Uruguay, das sich durch einen mühelosen 8:0 (4:0)-Sieg gegen Tahiti für die Vorschlussrunde qualifizierte. Abel Hernandez (2./24./45.+1/67./Foulelfmeter), Diego Perez (27.), Nicolas Lodeiro (61.) und Luis Suarez (82./90.) waren für die Südamerikaner erfolgreich.

Hernandez stellt Rekord auf

Uruguays Sieg hätte sogar noch deutlicher ausfallen können, doch Andres Scotti scheiterte per Elfmeter an Tahitis Torhüter Gilbert Meriel (50.). Nur eine Minute nach seinem verschossenen Strafstoß sah Scotti nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Auf der Gegenseite musste Teheivarii Ludivion ebenfalls mit Gelb-Rot den Platz verlassen (59.).

Für einen Turnierrekord sorgte Uruguay-Stürmer Hernandez: Sein Treffer zum 1:0 nach 79 Sekunden war das bisher schnellste Tor in der Geschichte des Confed-Cups. Der 22-Jährige war 26 Sekunden schneller als der bisherige Rekordhalter Tuncay Sanli. Der Türke hatte 2003 im Spiel um Platz drei beim 2:1 gegen Kolumbien nach 1:45 Minuten getroffen.

mib/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Confed Cup 2013
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Proteste: Pelé gegen den Rest Brasiliens

Zeitplan Confed-Cup Gruppe A
  • DPA
    Samstag, 15. Juni
    21.00 Uhr: Brasilien - Japan 3:0
    Sonntag, 16. Juni
    21.00 Uhr: Mexiko - Italien 1:2
    Mittwoch, 19. Juni
    21.00 Uhr: Brasilien - Mexiko 2:0
    Donnerstag, 20. Juni
    00.00 Uhr: Italien - Japan 4:3
    Samstag, 22. Juni
    21.00 Uhr: Italien - Brasilien 2:4
    21.00 Uhr: Japan - Mexiko 1:2
Zeitplan Confed-Cup Gruppe B
  • AFP
    Montag, 17. Juni
    00.00 Uhr: Spanien - Uruguay 2:0
    21.00 Uhr: Tahiti - Nigeria 1:6
    Donnerstag, 20. Juni
    21.00 Uhr: Spanien - Tahiti 10:0
    Freitag, 21. Juni
    00.00 Uhr: Nigeria - Uruguay 1:2
    Sonntag, 23. Juni
    21.00 Uhr: Nigeria - Spanien 0:3
    21.00 Uhr: Uruguay - Tahiti 8:0