Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Primera División: Real schlägt Getafe und verliert Bale

Drei Punkte gewonnen, Superstar verloren: Real Madrid hat das kleine Derby gegen Getafe souverän für sich entschieden. Dabei fehlte allerdings Gareth Bale, der teuerste Fußballer der Geschichte verletzte sich beim Aufwärmen. Entscheidender Spieler war einmal mehr Cristiano Ronaldo.

Real-Star Ronaldo: Doppeltorschütze gegen Getafe Zur Großansicht
AP/dpa

Real-Star Ronaldo: Doppeltorschütze gegen Getafe

Hamburg - Real Madrid hat in der spanischen Primera División am fünften Spieltag den FC Getafe 4:1 (2:1) besiegt und damit den Anschluss FC Barcelona gehalten. Getafe war zuletzt stets ein dankbarer Gegner für Real: Bereits in den vergangenen vier Heimspielen erzielten Cristiano Ronaldo und Co. jeweils vier Treffer gegen den Madrider Vorortclub.

Für Real trafen nach einem frühen Rückstand durch Getafes Ángel Lafita (5. Minute) Pepe (19.), Cristiano Ronaldo (34., Handelfmeter/90.) sowie Zugang Isco (59.). Damit liegt Madrid als Dritter mit 13 Punkten zwei Zähler hinter Barça und Stadtrivale Atlético (jeweils 15 Punkte).

Nicht mitwirken konnte Gareth Bale: Der für 100 Millionen Euro von Tottenham Hotspur verpflichtete Waliser erlitt beim Aufwärmen eine Verletzung im Oberschenkel und stand nicht im Kader. Wie lange Bale ausfällt, ist unklar. Der deutsche Nationalspieler Sami Khedira spielte durch und bereitete das 4:1 vor. Bei Getafe sah Míchel in der Schlussphase Gelb-Rot.

Am Abend feierte der FC Valencia seinen zweiten Saisonsieg. Gegen den FC Sevilla setzten sich die Gastgeber 3:1 (1:0) durch. Jonas (33./73.) und Víctor Ruiz trafen für Valencia, Kevin Gameiro hatte in der 52. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Tabellenführer Barcelona hatte am Samstag seine Partie gegen Rayo Vallecano deutlich gewonnen.

mon/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
and_go 23.09.2013
Zitat von sysopAP/dpaDrei Punkte gewonnen, Superstar verloren: Real Madrid hat das kleine Derby gegen Getafe souverän für sich entschieden. Dabei fehlte allerdings Gareth Bale, der teuerste Fußballer der Geschichte verletzte sich beim Aufwärmen. Entscheidender Spieler war einmal mehr Cristiano Ronaldo. http://www.spiegel.de/sport/fussball/spanischer-fussball-real-madrid-schlaegt-getafe-bale-verletzt-a-923795.html
2.
and_go 23.09.2013
Khedira bereitete also einen Handelfmeter vor, damit kann man sich rühmen ;)
3. Khedira
Toco15 23.09.2013
Zitat von and_goKhedira bereitete also einen Handelfmeter vor, damit kann man sich rühmen ;)
Der Elfmeter war das 2:1 und im Artikel steht, dass K. den 4.Treffer vorbereitet hat, also wohl das 4:1. Wenn er schon gegen K. bashen muss, dann bitte vorher aufmerksam den Artikel lesen. Aber vielleicht findet er generell was zu kritisieren an K.: hüftsteif, technisch unbedarft, hölzern, verschuldet gerne mal Gegentore in der NM, na ist da was passendes dabei?
4. Sami
Levator 23.09.2013
ist über jeden Zweifel erhaben. Schliesslich ist er aus Stuttgart....-;)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: