Kurzpässe: Augenstecher Mourinho begnadigt

Trotz eines Stichs ins Auge von Barcelonas Trainer Tito Vilanova darf Real-Coach José Mourinho im Supercup auf der Bank sitzen. Daniel Haas, Stammtorhüter von Union Berlin, fällt mindestens vier Wochen aus. Und: Beim VfB Stuttgart ist der letzte Profi ins Training eingestiegen.

Real-Trainer Mourinho: Sperre für den spanischen Supercup aufgehoben Zur Großansicht
REUTERS

Real-Trainer Mourinho: Sperre für den spanischen Supercup aufgehoben

Hamburg - Die Sperre für den spanischen Supercup von José Mourinho ist aufgehoben worden. Der Trainer von Real Madrid dürfe auf der Bank sitzen, wenn der spanische Meister im August gegen Pokalsieger FC Barcelona um den Supercup spielt, teilte der spanische Fußballverband mit. Auch der Coach des FC Barcelona, Tito Vilanova, ist für die Partie nicht mehr gesperrt.

Die Strafen stammten von einem Zwischenfall im Supercup-Spiel im vergangenen Jahr: Mourinho hatte Vilanova, damals noch Assistent von Josep Guardiola, mit einem Finger ins Auge gestochen. Vilanova versetzte dem Portugiesen daraufhin mit der Hand einen Schlag in den Nacken. Im vergangenen Herbst war Mourinho daraufhin mit einer Sperre für zwei Spiele in dem Wettbewerb, Vilanova für ein Spiel bestraft worden.

Zweitligist 1. FC Union Berlin muss mindestens einen Monat auf seinen Stammtorhüter Daniel Haas verzichten. Der 28-jährige Zugang von 1899 Hoffenheim hatte sich den Innenmeniskus im rechten Knie eingerissen. Er wurde am Dienstag in Berlin operiert. "Nach jetzigem Stand und bei optimalem Heilungsverlauf fällt der Neuzugang vier bis sechs Wochen aus", teilte der Verein mit. Auch Verteidiger Björn Kopplin fällt mit einer Schambeinentzündung mehrere Wochen aus.

Aufsteiger Fortuna Düsseldorf muss in der Saison-Vorbereitung einige Zeit auf Zugang Ronny Garbuschewski verzichten. Der Mittelfeldspieler hat sich eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel zugezogen. Garbuschewski wird trotzdem am Donnerstag mit ins Trainingslager ins österreichische Maria Alm fliegen, wo er zunächst Reha-Maßnahmen erhalten wird.

Mit einwöchiger Verspätung ist mit William Kvist auch der letzte Profi des VfB Stuttgart in die Vorbereitung auf die kommende Saison eingestiegen. Der Nationalspieler des in der Vorrunde ausgeschiedenen deutschen EM-Gruppengegners Dänemark hatte nach dem Turnier in Polen und der Ukraine Sonderurlaub erhalten. Bei der Einheit am Vormittag fehlten neben dem Langzeitverletzten Daniel Didavi auch die Mittelfeldspieler Johan Audel und Ibrahima Traoré. Audel laboriert an einer Oberschenkelzerrung, Traoré hat eine Innenbandverletzung.

leh/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Kurzpässe
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Themenseiten Fußball
Tabellen