SPIEGEL-ONLINE-Rangliste Die 50 besten Spieler der WM-Geschichte - Platz 40-31

Wer sind die 50 besten Spieler der WM-Geschichte? Wir haben gewählt - hier kommen die Plätze 40 bis 31.

Johan Cruyff
imago/Colorsport

Johan Cruyff

Von und


Guillermo Stábile war der Torschützenkönig der ersten Fußballweltmeisterschaft 1930, Miroslav Klose wurde mit seinem Tor im Halbfinale 2014 zum erfolgreichsten Torjäger der WM-Geschichte - beide sind in unserer Rangliste der 50 besten Spieler der WM-Historie vertreten.

Andere große Namen fehlen. Weil sie zwar unzweifelhaft zu den besten Fußballern der vergangenen Jahrzehnte gehören, bei WM-Endrunden allerdings nicht ihre Top-Leistung abgerufen haben.

SPIEGEL ONLINE hat die 20 Turniere seit 1930 ausgewertet und ein subjektives Ranking erstellt.

Folgende Kriterien flossen in die Bewertung ein:

  • Individuelle Leistung des Spielers bei seinen WM-Teilnahmen.
  • Die Bedeutung des Spielers für den jeweiligen Mannschaftserfolg.
  • Beim Mannschaftserfolg gilt ein Viertelfinale als Minimalanforderung.


insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alpenradler 11.06.2018
1. Müller vor Messi
Müller gehört nach den Kriterien, die SPON hier anlegt, definitiv vor Messi. Er hat mehr Tore geschossen und mehr erreicht, schließlich ist er Weltmeister.
leser2011 11.06.2018
2. Die Einordnung von Oliver Kahn ist ja wirklich...
zum Schießen. Noch vor Thomas Müller und Karl-Heinz Rummenigge und nur einen Platz hinter Fritz Walter. Da hat der Fritz aber noch einmal Glück gehabt. Offensichtlich ist die Redaktion der wirkungsvollen PR des selbsternannten Titanen zum Opfer gefallen. Fakt ist, dass Kahns Patzer den WM-Titel gekostet hat. Zudem war Ballack damals für die Mannschaft wesentlich wichtiger, wie man nicht zuletzt bei seinem Fehlen im Finale feststellen konnte.
HerrPeterlein 11.06.2018
3. Messi dort verloren?
Was hat Messi dort verloren? Es geht um die Leistungen bei der WM, nicht im Verein oder bei den Spielen davor. Daher haben Ronaldo und Messi nichts in den WM Top50 verloren. Kahn war 2002 überragend, bis auf im Finale, für eine ewige Top 50 reicht das auch bei Weitem nicht. VdV, Mathjisen, Braafheid und Elia zählt ja auch keiner für diese Rangliste auf.
timdreher1978 11.06.2018
4. Fritz Walter war (von allen Fussballern unbestritten)
der beste Spieler, den Deutschland je hatte. Natürlich ist eine Statistik immer auch subjektiv. Die Einschätzung über das Genius von Fritz Walter jedoch einhellig.
Karbonator 11.06.2018
5.
Zitat von leser2011zum Schießen. Noch vor Thomas Müller und Karl-Heinz Rummenigge und nur einen Platz hinter Fritz Walter. Da hat der Fritz aber noch einmal Glück gehabt. Offensichtlich ist die Redaktion der wirkungsvollen PR des selbsternannten Titanen zum Opfer gefallen. Fakt ist, dass Kahns Patzer den WM-Titel gekostet hat. Zudem war Ballack damals für die Mannschaft wesentlich wichtiger, wie man nicht zuletzt bei seinem Fehlen im Finale feststellen konnte.
Dabei vergessen Sie natürlich, daß Deutschland ohne Kahn gar nicht erst im Finale gestanden hätte. Von daher haben Sie Ihre Meinung, daß er den WM-Titel gekostet hat, relativ exklusiv, denke ich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.