Spielabbruch in Düsseldorf: Benfica-Spieler streckt Schiedsrichter zu Boden

Das Testspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Benfica Lissabon endete in einem Eklat: Die Partie wurde in der 43. Minute abgebrochen, nachdem Benfica-Profi Luisão den Schiedsrichter mit einem Bodycheck zu Boden gehen ließ. Der Angreifer war sich keiner Schuld bewusst.

Spielabbruch: Bodycheck beim Freundschaftsspiel Fotos
Getty Images

Hamburg - Eigentlich sollte es ein Freundschaftsspiel werden. Als Höhepunkt der Vorbereitung auf die kommende Bundesligasaison hatte Fortuna Düsseldorf den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon eingeladen. Und die Gäste nahmen die Partie ernst. Offenbar zu ernst.

Das Testspiel musste in der 43. Minute abgebrochen werden, weil Benficas brasilianischer Nationalverteidiger Luisão Schiedsrichter Christian Fischer wutentbrannt mit einem Bodycheck zu Boden geschickt hatte. Der Unparteiische musste daraufhin vom Mannschaftsarzt der Düsseldorfer medizinisch versorgt werden. Nach zehn Minuten ließ Fischer den Verantwortlichen der Fortuna mitteilen, dass er das Spiel nicht wieder anpfeifen werde.

Der Schiedsrichter hatte Luisãos Teamkollegen Javi García nach zwei Fouls innerhalb einer Minute gegen Oliver Fink die Gelb-Rote Karte zeigen wollen. Dies hatte den Benfica-Kapitän offenbar so erregt, dass er ausrastete.

Fortuna will Fans entschädigen

Düsseldorfs Trainer Norbert Meier äußerte Verständnis für den Spielabbruch: "Der Schiedsrichter ist nicht von alleine gefallen, er war sogar kurzzeitig weggetreten", sagte der Coach. Kapitän Andreas Lambertz schilderte die Szene so: "Ich stand zwei, drei Meter weg. Und dann rennt so ein Schrank auf den Schiedsrichter zu und checkt ihn. Da ist ja klar, was passiert."

Fortunas Präsident Peter Frymuth war enttäuscht: "Für uns ist das deprimierend, weil wir uns diesen Tag anders vorgestellt haben. Das sollte ein Feiertag sein." Der Verein will nun mit Hilfe der Europäischen Fußball-Union Uefa eine Möglichkeit zur Entschädigung der 30.000 Zuschauer suchen.

Luisão äußerte sich erst später zu seiner Entgleisung - und schien die ganze Aufregung nicht zu verstehen. "Ich habe ein ruhiges Gewissen und fürchte keine Strafe", sagte der Kapitän des portugiesischen Rekordmeisters: "Ich habe keine aggressive Bewegung gemacht, sondern nur versucht, mich vor meine Mitspieler zu stellen, als ich sah, dass der Schiedsrichter zu Boden gefallen war."

Anstelle der zweiten Halbzeit veranstaltete die Fortuna nach dem Abbruch ein Trainingsspiel zwischen zwei eigenen Teams. Für die Anhänger war das jedoch nur ein schwacher Trost.

Das Stadion in Düsseldorf ist damit zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten zum Schauplatz eines Eklats geworden: Auch das Relegationsspiel gegen Hertha BSC musste am 15. Mai abgebrochen werden, nachdem in der Nachspielzeit Tausende Fortuna-Fans den Rasen gestürmt hatten. Damals ließ Schiedsrichter Wolfgang Stark die Partie nach einer halbstündigen Unterbrechung aber zu Ende spielen.

syd/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 111 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
fritzlothar 11.08.2012
Gibt es in Düsseldorf auch mal ein Spiel, das zu Ende geführt wird - in der regulären Spielzeit???
2. die gewalt...
athrejou 11.08.2012
...in den unteren ligen kommt in der bundesliga an...hier durch einen von aufsteigenden verein. und wieder ist es düsseldorf. schiedsrichter bewusstlos schlagen,rempeln,oder weiß ich wie...der dfb sollte diesen spieler eine komplette saison sperren und der verein ihn fristlos rausschmeißen. der verein selbst sollte entsprechend ebenfalls abgestraft werden,damit ihnen ihre verhamrlosenden sprüche (wie hier nach dem knock-out) vergehen.
3. Angesichts dieser vorsaetzlichen schweren...
wieauchimmer... 11.08.2012
Zitat von sysopDas Testspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Benfica Lissabon endete in einem Eklat: Die Partie wurde in der 43. Minute abgebrochen, nachdem Benfica-Profi Luisão den Schiedsrichter mit einem Bodycheck zu Boden gestreckt hatte. Spielabbruch bei Testspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Benfica - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,849560,00.html)
... Koerperverletzung ist das Spiel wohl Nebensache, das Verhalten des Spielers sprengt den Rahmen bei weitem! Wurde der Angreifer festgenommen ? Schliesslich besteht akute Fluchtgefahr !
4.
karlson 11.08.2012
Zitat von athrejouGibt es in Düsseldorf auch mal ein Spiel, das zu Ende geführt wird - in der regulären Spielzeit???
Euch ist aber schon klar, dass hier die Duesseldorfer nichts damit zu tun hatte sondern es von Lissabon ausging?
5.
Spinellino 11.08.2012
Zitat von athrejou...in den unteren ligen kommt in der bundesliga an...hier durch einen von aufsteigenden verein. und wieder ist es düsseldorf. schiedsrichter bewusstlos schlagen,rempeln,oder weiß ich wie...der dfb sollte diesen spieler eine komplette saison sperren und der verein ihn fristlos rausschmeißen. der verein selbst sollte entsprechend ebenfalls abgestraft werden,damit ihnen ihre verhamrlosenden sprüche (wie hier nach dem knock-out) vergehen.
Herrlich :D Artikel gelesen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fortuna Düsseldorf
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 111 Kommentare
  • Zur Startseite
Themenseiten Fußball