SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

21. September 2011, 19:26 Uhr

Spielmanipulation

BVB-Profi Piszczek kommt mit Sperre auf Bewährung davon

Erfolgreiche Berufung: Der polnische Fußballverband hat die Sperre gegen Lukas Piszczek wegen Spielmanipulation entschärft. Der Verteidiger darf ab sofort wieder für die polnische Nationalmannschaft spielen. Auch sein Club Borussia Dortmund kann aufatmen.

Hamburg - Das Berufungsgericht des polnischen Fußballverbandes PZPN hat die Strafe für Lukasz Piszczek vom deutschen Meister Borussia Dortmund abgemildert. Die Richter erhöhten zwar Piszczeks Sperre für Spiele der polnischen Nationalmannschaft von einem halben Jahr auf ein ganzes Jahr, setzten sie aber für drei Jahre zur Bewährung aus. Der Außenverteidiger soll zudem 150.000 Zloty (rund 35.000 Euro) für ein Kinderheim zahlen. Das sagte die PZPN-Sprecherin Agnieszka Olejkowska.

"Er war jung, hat nichts organisiert und in dem Spiel nicht gespielt. Er war offen und ehrlich zu uns", sagte der Vorsitzende Wlodzimierz Glowacki zu den Gründen für das milde Urteil. Piszczek soll in der Saison 2005/06 in eine Spielmanipulation verwickelt gewesen sein. Spieler von Zaglebie Lubin sollen eine Partie gegen Cracovia für umgerechnet 25.000 Euro gekauft haben. Bei diesem Spiel stand Piszczek nicht im Kader seines damaligen Vereins Lubin. Er soll sich aber dem Zahlungswunsch der Mannschaftsführung angeschlossen haben.

Mit dem Urteil des Gerichts ist der 26-Jährige ab sofort wieder für die Nationalmannschaft spielberechtigt. Auch eine Sperre von Piszczek für Spiele von Borussia Dortmund in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League ist damit vom Tisch.

Piszczek, der sich im Dezember 2009 selbst angezeigt hatte, war im Juli vom nationalen Verband mit einer Sperre für die Auswahl Polens belegt worden. Fußball-Funktionäre wie Artur Jedrych forderten, dass die Strafe ausgeweitet werden sollte.

"Eine weltweite Sperre wäre für uns nur die logische Entscheidung", hatte Jedrych im August im Interview mit SPIEGEL ONLINE gesagt. Ein Gericht in Breslau hatte Piszczek zuvor zu einer einjährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

chp/dpa/sid

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH