Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Eklat beim Viertligisten: Aachens Sportdirektor von Jugendtrainer angegriffen

Viertligist Aachen: Handgreiflicher Streit um Nachwuchscoach Zur Großansicht
DPA

Viertligist Aachen: Handgreiflicher Streit um Nachwuchscoach

Ein Streit bei Alemannia Aachen ist eskaliert: Ein Jugendtrainer des Klubs soll Sportdirektor Alexander Klitzpera bei einer Sitzung angegriffen und verletzt haben. Dem Coach war zuvor mitgeteilt worden, dass der Verein sich von ihm trennen wolle.

Beim Fußball-Regionalligisten Alemannia Aachen ist es bei einer Trainersitzung des Nachwuchsleistungszentrums zu einem Eklat gekommen. Wie der frühere Bundesligaverein mitteilte, sei Sportdirektor Alexander Klitzpera am Montagabend von einem Junioren-Coach körperlich angegriffen und verletzt worden.

Der 38 Jahre alte Klitzpera musste demnach im Krankenhaus behandelt werden und erstattete bei der Polizei gegen den Trainer Anzeige wegen Körperverletzung. Nach Informationen der "Aachener Zeitung" erlitt Klitzpera Augen- und Handverletzungen. Der frühere Bundesligaprofi habe dem 49-jährigen Nachwuchs-Coach vor der Attacke erklärt, dass er nicht mehr mit ihm plane. Eine Stellungnahme des Manns zu dem Vorfall liegt bisher noch nicht vor.

"Bei allen Emotionen im und um den Fußball dürfen Grenzen nicht überschritten werden. Durch alle Gremien hinweg verurteilen wir dieses nicht tolerierbare Verhalten aufs Schärfste", wird Christian Steinborn, Aufsichtsratsvorsitzender der Alemannia, in einer Vereinsmitteilung vom Dienstag zitiert. Dem Nachwuchstrainer wurde noch am Montag durch den Klub fristlos gekündigt.

aha/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Themenseiten Fußball
Tabellen


SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: