Supercup: Bayern schlägt Dortmund ohne Mühe

Es sollte das Aufeinandertreffen der derzeit wohl besten Teams Deutschlands werden - und wurde am Ende eine eindeutige Angelegenheit des FC Bayern München. Meister Borussia Dortmund enttäuschte über weite Strecken des Supercups.

BVB vs. Bayern: Schnelle Entscheidung im Supercup Fotos
Getty Images

Hamburg - Das hat sich der Deutsche Meister Borussia Dortmund sicher anders vorgestellt. Mit zeitweise versteinerter Miene verfolgte Trainer Jürgen Klopp das 1:2 (0:2) im Supercup gegen Bayern München. In der ersten Hälfte krasse Fehler in der Defensive, massive Probleme im Spiel nach vorne. Rund zwei Wochen vor dem Start in die kommende Bundesliga-Saison gibt es beim BVB noch einige Probleme zu lösen. Immerhin: In der zweiten Halbzeit präsentierte sich das Team wesentlich stärker und kam noch zu einem Treffer durch Robert Lewandowski (75. Minute).

Der FC Bayern zeigte sich in guter Frühform, Mario Manzukic (6.) und Thomas Müller (11.) erzielten die Treffer, die den ersten Erfolg gegen Dortmund nach fünf Niederlagen in Folge bedeuteten.

Von Beginn an hatte das Spiel den Charakter eines echten Härtetests. Vor allem die Bayern spielten mit viel Druck nach vorne. Fünf Minuten waren vorbei, als Franck Ribéry einen feinen Pass mit dem Außenrist in die Mitte spielte, wo Dortmunds Innenverteidiger Mats Hummels und Neven Subotic schlecht aussahen. 13-Millionen-Euro-Zugang Mandzukic vollendete gekonnt an BVB-Schlussmann Roman Weidenfeller vorbei zum 1:0.

BVB-Innenverteidigung noch nicht auf Wettkampfniveau

Vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw agierten die Dortmunder in der Anfangsphase äußerst schwach gegen die engagierten, flexiblen und bissigen Bayern. Auch ohne die Nationalspieler Mario Gomez und Bastian Schweinsteiger versprühten die Münchner Kreativität und Torgefährlichkeit.

Dem 2:0 ging ein schönes Zuspiel von Mandzukic auf Arjen Robben voraus. Der Niederländer lief allein auf Weidenfeller zu und schlenzte den Ball an den Pfosten, wo Müller einschussbereit stand. Auch in dieser Szene wirkte die hochgelobte Dortmunder Innenverteidigung noch nicht auf Wettkampfniveau.

Die Gäste aus Dortmund fanden in den ersten 45 Minuten noch nicht zu ihrer alten Form - weder defensiv noch offensiv. Der frisch gekürte Fußballer des Jahres Marco Reus kam auf der Kagawa-Position zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Der ehemalige Gladbacher war nur selten in die Aktionen eingebunden. Die erste Dortmunder Chance bekamen die Fans erst nach dem Wechsel zu sehen. Lewandowski scheiterte per Kopf an Torwart Manuel Neuer (48.).

In der zweiten Hälfte legte der BVB seine Zurückhaltung ab und erarbeite sich Chancen durch Reus (52.) und Hummels (54.), die aber beide am Tor vorbeigingen. Lewandowski vergab nach Pass des eingewechselten Götze kläglich (67.). Der ebenfalls neu ins Spiel gekommene Julian Schieber schoss knapp am langen Eck vorbei (78.). Götze belebte nach seiner zweiwöchigen Pause wegen einer Bindehautentzündung noch einmal merklich das Dortmunder Spiel - zum Ausgleich reichte es aber nicht.

Bayern München - Borussia Dortmund 2:1 (2:0)
1:0 Mandzukic (6.)
2:0 Müller (11.)
2:1 Lewandowski (75.)
München: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Can (70. Bastuber) - Kroos, Gustavo - Robben (86. Shaqiri), Müller, Ribery (81. Tymoshchuk) - Mandzukic
Dortmund: Weidenfeller - Pizcek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Leitner (64. Götze), Gündogan - Blaszczykowski (71. Schieber), Reus, Großkreutz (64. Perisic) - Lewandowski
Schiedsrichter: Michael Weiner (Giesen)
Zuschauer: 69.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Gustavo, Can, Mandzukic, Robben - Schmelzer

jar/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
menne61 12.08.2012
2:1 für Bayern. In der Liga und beim DFB Pokal gibts dann wieder was auf das große Maul.
2. na so ganz...
leserlich 12.08.2012
seh ich das nicht, hab nur die 2. hz gesehen und soo ohne mühe fand ich das nicht. vielleicht sollte man 90 prozent des textes nicht schon nach der ersten hz fertig haben. aber is halt nur supercup, da fehlt auch dem schreiber der mentale druck.
3.
TBF 12.08.2012
Man könnte es auch einfach abkürzen und sagen: Dortmund hatte keine Lust und Bayern war hochmotiviert. Dass die zweite Halbzeit dann wieder Dortmunds Spielweise aus den letzten 5 Begegnungen gezeigt hat, war sicherlich kein Zufall.
4. Langweiliges Testspiel
Waldbahner2 12.08.2012
Zitat von sysopGetty ImagesEs sollte das Aufeinandertreffen der derzeit wohl besten Teams Deutschlands werden - und wurde am Ende eine eindeutige Angelegenheit des FC Bayern München. Meister Borussia Dortmund enttäuschte über weite Strecken des Supercups. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,849651,00.html
In den ersten 10 Minuten eindeutig die Bayern am Drücker. Das war es dann aber auch. Die Dortmunder (wieder mal) mit den typischen Problemen vor dem Anfang der Saison. Ob Bayern in der zweiten Halbzeit Dortmund absichtlich mehr Raum ließ oder die Dortmunder die bessere Manschaft war muss offen bleiben. Ist das die Normalform der Bayern werden sie die Dortmunder wohl wieder nicht schlagen können. Mehr als Testspielcharakter wurde da wohl nicht erreicht.
5.
Streifenkarl 13.08.2012
Zitat von sysopGetty ImagesEs sollte das Aufeinandertreffen der derzeit wohl besten Teams Deutschlands werden - und wurde am Ende eine eindeutige Angelegenheit des FC Bayern München. Meister Borussia Dortmund enttäuschte über weite Strecken des Supercups. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,849651,00.html
Eindeutige Angelegenheit? Haben sie das Spiel überhaupt gesehen? Die Bayern konnten doch am Ende froh sein, die beiden Anfangspatzer der Dortmunder über die Zeit gebracht zu haben
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Borussia Dortmund
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 40 Kommentare

Themenseiten Fußball
Tabellen