Englischer Fußball: Tremmel-Club Swansea gewinnt Ligapokal

Swansea-Torhüter Tremmel: Größter Erfolg seiner Karriere Zur Großansicht
DPA

Swansea-Torhüter Tremmel: Größter Erfolg seiner Karriere

Triumph für Gerhard Tremmel in Wembley: Der frühere Bundesliga-Keeper hat mit Swansea City den Ligapokal gewonnen. In der Liga besiegte Manchester City im Verfolgerduell den FC Chelsea, Tabellenführer Manchester United ist mit zwölf Punkten Vorsprung allerdings kaum noch einzuholen.

Hamburg - Gerhard Tremmel hat mit Swansea City den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der frühere Bundesligatorwart gewann vor 82.597 Zuschauern im Wembleystadion den Ligapokal gegen Viertligist Bradford City. "Ich habe schon in vielen großen Stadien gespielt, aber das hier vergisst man nicht", sagte Tremmel. Der Keeper hatte beim 5:0 (2:0) wenig Arbeit, in der ersten Halbzeit musste er keinen einzigen Schuss parieren - zu überlegen präsentierte sich sein walisischer Premier-League-Club.

"Völlig egal, ob das jetzt gegen einen Viertligisten war - das war auf jeden Fall der größte Moment in meiner Karriere", sagte Tremmel. Dank des ersten großen Titels der 100-jährigen Vereinsgeschichte darf Swansea in der kommenden Saison in der Europa League starten.

Der 34-jährige Tremmel, der vor seinem Engagement in Swansea in Unterhaching, Hannover, Berlin, Cottbus und Salzburg tätig war, ist der erste Deutsche Ligapokal-Champion seit Michael Ballack. 2007 hatte Ballack mit dem FC Chelsea den Cup gewonnen.

Die Tore für Swansea erzielten Nathan Dyer (16. Minute/47.), Miguel Michu (40.) und Jonathan de Guzman (59., Foulelfmeter/90.). Vor dem Strafstoß hatte Bradford-Keeper Matt Duke de Guzman gefoult und dafür die Rote Karte gesehen (56.). Bradford hatte zuvor drei Erstligisten ausgeschaltet, unter anderem den FC Arsenal. "Nach dem 3:0 war das ein Schaulaufen, da musste ich gucken, dass ich nicht erfriere", so Tremmel.

Cissé gelingt außergewöhnliches Tor für Newcastle

Manchester City hat das Spitzenspiel der Premier League zu Hause gegen den FC Chelsea gewonnen. Yaya Touré (63. Minute) und Carlos Tévez (85.) erzielten die Tore zum 2:0 (0:0)-Sieg des englischen Meister. Chelseas Frank Lampard scheiterte mit einem Foulelfmeter an Nationaltorwart Joe Hart (52.) und verpasste damit seinen 200. Treffer für Chelsea.

ManCity (56 Punkte) bleibt zwölf Punkte hinter Spitzenreiter Manchester United (68) Tabellenzweiter. Chelsea (49) ist vorübergehend Dritter, könnte diesen Rang am Montag aber verlieren, wenn Tottenham Hotspur bei West Ham United gewinnen.

Newcastle United bezwang den FC Southampton 4:2 (2:1). Die Tore für die Gastgeber schossen Moussa Sissoko (33.), Papiss Demba Cissé (42.), Yohan Cabaye (67.) und Jos Hooiveld per Elfmeter in der 79. Minute. Für Southampton hatte Morgan Schneiderlin in der 3. Minute die Führung hergestellt und Rickie Lambert den zwischenzeitlichen Ausgleich (67.). Über das Tor des früheren Freiburgers Cissé freute sich das Heimpublikum besonders: Der Senegalese verwandelte einen über das halbe Spielfeld geschlagenen Ball seines Torwarts Robert Elliot mit einem Volleyschuss.

psk/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Premier League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Tabellen