Test-Länderspiel der Enttäuschten Remis beim traurigen Klassiker zwischen Italien und der Niederlande

Kein Sieger im Duell der großen Abwesenden der WM: Italien und die Niederlande haben sich in einem Testspiel unentschieden getrennt. Die Stimmung im Stadion war so trist wie die Partie selbst.

Simone Verdi (Mitte) im Zweikampf mit Daley Blind (unten) und Hans Hateboer
Getty Images

Simone Verdi (Mitte) im Zweikampf mit Daley Blind (unten) und Hans Hateboer


Im Spiel der WM-Zuschauer kam Italien gegen die Niederlande im halbleeren Juventus-Stadion nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Simone Zaza brachte den viermaligen Fußballweltmeister in Führung (67. Minute). Drei Minuten später sah Domenico Criscito nach einer Notbremse gegen den früheren Hoffenheimer Ryan Babel die Rote Karte. Nathan Aké glich kurz vor Schluss aus (88.).

In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber die besseren Chancen gehabt, aber es sprang nur ein Abseitstor von Andrea Belotti (3.) heraus. Nach der Pause agierte Oranje ein wenig offensiver. Unterhaltsam wurde das Spiel aber erst nach Italiens Führungstreffer. Insgesamt blieb das Niveau jedoch überschaubar - genauso wie die Stimmung auf den Rängen. Es war merkbar, dass die Lust auf Fußball in den beiden Nationen durch die verpasste WM-Qualifikation aktuell gering ist.

Beide Teams haben unter ihren neuen Trainern Roberto Mancini und Ronald Koeman mit Blick auf die EM 2020 einen Neuaufbau begonnen. Italien hatte die WM in Russland in den Play-offs gegen Schweden verpasst, vor wenigen Tagen hatte das Team im Testspiel 1:3 gegen Frankreich verloren. Die Niederländer waren schon in der Gruppenphase der Qualifikation gescheitert.

mru/sid

insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
martinantalya 05.06.2018
1. Hier ist der Dativ gefragt
"Zwischen" wird mit dem Dativ gebraucht, nicht mit dem Genitiv, wie im Titel fälschlich geschehen. Somit muss es "zwischen Italien und den Niederlanden" heißen.
LariFariMogelzahn 05.06.2018
2. Leider falsch oder alles richtig (je nach Perspektive)
Zitat von martinantalya"Zwischen" wird mit dem Dativ gebraucht, nicht mit dem Genitiv, wie im Titel fälschlich geschehen. Somit muss es "zwischen Italien und den Niederlanden" heißen.
Es sind "die Niederlande" (feminin). Der Dativ ist dann "der Niederlande". https://www.duden.de/rechtschreibung/Niederlande https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/deklination/dativ
Beinlausi 05.06.2018
3. Mag sein.
Zitat von martinantalya"Zwischen" wird mit dem Dativ gebraucht, nicht mit dem Genitiv, wie im Titel fälschlich geschehen. Somit muss es "zwischen Italien und den Niederlanden" heißen.
Hieße es sonst aber nicht auch "Italiens und der Niederlande"?! Die Inkongruenz spricht gegen ein mangelndes Kasusbewusstsein als Fehlerquelle.
trucgassin 05.06.2018
4. Wer den Schaden........
In 9 Tagen beginnt die WM. Oder wie die Italiener und Holländer sagen, in 4 Jahren und 9 Tagen. Gruß aus Frankreich
MP27 05.06.2018
5. Genitiv ins Wasser, weils Dativ ist
"Die Niederlande" sind Plural. Daher lautet der korrekte Dativ "den Niederlanden". Einfach mal https://www.duden.de/rechtschreibung/Niederlande bis zum Ende lesen. Sehr gelungen finde ich auch das Ultra-Plusquamperfekt in "hatten ... die besseren Chancen gehabt".
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.